Im Spitzenspiel der Regionalliga West sorgte ein Kullertor von Viktoria Kölns Spielmacher Mike Wunderlich für den 2:1-Sieg über Rot-Weiss Essen.

RWE

Baier fehlen nach der Niederlage in Köln die Worte

18. Februar 2017, 20:52 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Im Spitzenspiel der Regionalliga West sorgte ein Kullertor von Viktoria Kölns Spielmacher Mike Wunderlich für den 2:1-Sieg über Rot-Weiss Essen.

Essens Kapitän Benjamin Baier, der in der 79. Minute den Ausgleichstreffer mit einem Fernschuss erzielte, konnte seinen Ärger kaum in Worte fassen.

RS sprach mit dem Torschützen.

Benjamin Baier, wie haben Sie die 1:2-Niederlage bei Viktoria Köln erlebt?
Ich denke, wir waren in der ersten Halbzeit sehr gut im Spiel. Wir hatten auch eine richtig gute Möglichkeit, bei der ich nicht weiß, wie der Gegner den noch von der Linie kratzt. Da waren wir auch aggressiv, das war wirklich gut. Nach der Pause sind wir eigentlich auch gut rausgekommen, aber dann trifft Michael Lejan den Ball natürlich super und du stehst da mit einem 0:1. Wir haben nicht aufgegeben, machen den Ausgleich und dann kriegen wir solch ein Tor. Der kullert durch drei Mann durch. Das ist extrem bitter. Mir fehlen echt die Worte.

Was ging in Ihnen da vor?
Einfach nur scheiße auf gut deutsch. Wir haben uns viel vorgenommen und ich denke, dass man das auch gesehen hat. Nichtsdestotrotz hat Viktoria einfach eine gute Mannschaft.

Was können Sie denn aus dieser, wie Sie sagen, bitteren Niederlage mitnehmen?
Wir müssen in den nächsten Spielen genau da weitermachen. Viktoria kann man nicht komplett verteidigen, die haben vorne eine enorme Qualität. Trotzdem haben wir das richtig gut gemacht. Jetzt zählt es, sich schnellstmöglich auf Düsseldorf II vorzubereiten, da haben wir sowieso noch etwas gut zu machen.

Wie lange brauchen Sie um das zu verarbeiten?
Bis Montag, bis zum nächsten Training, muss das fertig sein. Spätestens dann muss der Fokus einfach auf Düsseldorf liegen. Wir können jetzt nicht direkt ins Tal der Tränen fallen. Es geht weiter, auf die Leistung gegen Viktoria können wir aufbauen.

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren