In den vergangenen drei Spielen jeweils ein Tor - man könnte vermuten, der MSV Duisburg hat einen neuen Goalgetter gefunden.

MSV

Abwehrrecke wird zum Torjäger

18. Februar 2017, 09:27 Uhr
Foto: MaBo Sport

Foto: MaBo Sport

In den vergangenen drei Spielen jeweils ein Tor - man könnte vermuten, der MSV Duisburg hat einen neuen Goalgetter gefunden.

Da dieser sich jedoch eher in der Defensive beheimatet fühlt, dürfte es schwer werden, diese Quote aufrecht zu erhalten, wie Dustin Bomheuer selbst zugeben musste: "Ich wäre natürlich froh darüber, wenn es weiterhin so klappen würde. Aber es wird wahrscheinlich nicht so weiter gehen", erzählte der Abwehrrecke schmunzelnd.

Trotz seines Laufes läuft aber auch weiterhin genauso sein Vertrag zum Ende dieser Saison aus. Im vergangenen Jahr musste Bomheuer die Ungewissheit, ob es bei den Zebras weitergeht, lange ertragen. Nach seinen starken Leistungen könnte sich dies allerdings in diesem Jahr anders verhalten. Bomheuer verrät: "Es wurden Gespräche angedeutet - verhandelt wurde allerdings noch nicht. Ich denke, das wird zeitnah folgen."

Es wurden Gespräche angedeutet - verhandelt wurde allerdings noch nicht. Ich denke, das wird zeitnah folgen
Dustin Bomheuer (MSV Duisburg)

Auch gegen die Reserve von Mainz 05 konnte der gebürtige Recklinghausener erneut knipsen und die knapp 800 mitgereisten Duisburger Fans in Ekstase versetzen. Die Unterstützung der Anhänger versetzte den 1,93-Meter-Hünen in eben jene: "Das war wie ein Heimspiel. Man hat nur unsere Fans gehört", zeigte sich Bomheuer begeistert.

Das Tor zum zwischenzeitlichen 1:0 war aber nicht irgendeines - es diente den Meiderichern als Brustlöser: "Wir hatten vorher schon einige Chancen, haben das Ding aber nicht gemacht. Nach meinem Tor lief vieles einfacher und alles in allem war es auch ein verdienter Sieg."

Vier Tore konnte der 25-Jährige in dieser Spielzeit bereits erzielen - alle fielen nach Standards. Dieser Fakt lässt die Vermutung zu, dass die Zebras diese im Training einstudieren. Ilia Gruev bestätigt: "Klar trainieren wir verschiedene Varianten". Und auch Bomheuer erklärt: "Wir studieren einen Tag vor den Partien die Laufwege bei Ecken und Freistößen ein. Momentan habe ich da einen Lauf, aber die Standards sind auch wirklich gut getreten."

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren