Leon Goretzka feierte vor wenigen Tagen seinen 22. Geburtstag. Der Schalke-Profi bekam reichlich Geschenke – darunter auch eine Darts-Scheibe. Und diese Scheibe war der Auslöser für Schalkes neuen Torjubel.

Schalke

Leon Goretzka lüftet Geheimnis um Darts-Jubel

Thomas Tartemann
11. Februar 2017, 21:33 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Leon Goretzka feierte vor wenigen Tagen seinen 22. Geburtstag. Der Schalke-Profi bekam reichlich Geschenke – darunter auch eine Darts-Scheibe. Und diese Scheibe war der Auslöser für Schalkes neuen Torjubel.

Als Stürmer Guido Burgstaller gegen Hertha BSC Berlin das 1:0 erzielte, jubelte er gemeinsam mit Leon Goretzka an der Seitenlinie. Das Duo simulierte Pfeilwürfe auf eine imaginäre Dartsscheibe. Das gleiche Spiel gab es nach dem 2:0, das Goretzka nach tollem Sololauf erzielte. Der Schalker Mittelfeldspieler stellte mit einem Lachen klar: „Ich habe den Jungs gesagt, dass ich mir an der Dartsscheibe die nötige Präzision hole.“

Am Abend vor dem Spiel spielten Goretzka, Alessandro Schöpf, Guido Burgstaller und Klaas-Jan Huntelaar als Warmmach-Übung an der Dartsscheibe. Dabei entstand die Jubel-Idee. Goretzka: „Ich habe mit Guido abgesprochen, dass wir so ein Tor feiern, wenn wir treffen.“ Gegen Berlin trafen beide Schalker Pfeilwerfer. Alessandro Schöpf auf die Frage, wer am besten wirft: „Ich sehe vier Spieler auf dem gleichen Niveau.“ Leon Goretzka wollte das nicht ganz so stehen lassen: „Ich bin der Beste.“ Trainer Markus Weinzierl hatte von dem ungewöhnlichen Jubel seiner Jungs während der Partie nichts mitbekommen. Der Fußball-Lehrer war zu fokussiert auf andere Dinge und jubelte auf seine Weise. Weinzierl: „Ich werde mir das im Fernsehen noch mal anschauen.“

Autor: Thomas Tartemann

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren