Der KFC Uerdingen hat am Sonntag seinen zweiten Testspielsieg im vierten Vorbereitungsspiel eingefahren.

Uerdingen

KFC besiegt den nächsten Regionalligisten

Krystian Wozniak
06. Februar 2017, 13:57 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Der KFC Uerdingen hat am Sonntag seinen zweiten Testspielsieg im vierten Vorbereitungsspiel eingefahren.

Nach dem 0:7 gegen Zweitligist Fortuna Düsseldorf und dem 4:4-Torfestival gegen den westfälischen Oberligisten TSV Marl-Hüls gewann Uerdingen am Sonntag mit 1:0 (Siegtor Denis Pozder, Anm. d. Red.) gegen den FC Schalke 04 II. Zuvor hatte der Oberliga-Spitzenreiter bereits Nord-Regionalligist Hannover 96 II mit 4:0 besiegt. Am nächsten Samstag (16 Uhr) testen die Krefelder bei Alemannia Aachen.

Wir haben einen Tag nach dem Sieg gegen die Schalker Reserve mit KFC-Trainer Andre Pawlak über dieses Spiel und die aktuelle Wintervorbereitung gesprochen.

Andre Pawlak, wie zufrieden sind Sie mit der Leistung gegen Schalke II?
Das war sehr ansprechend. Wir haben eine gute Partie abgeliefert, in der wir uns viele Torchancen erspielt haben. Wir sind auf dem richtigen Weg. In der Partie haben wir neun Auswechselungen vorgenommen und trotzdem die Spielkontrolle nicht verloren. Ich bin von der Art und Weise des Erfolges angetan. Uns haben mit Maurice Schumacher, Patrick Ellguth, Sebastian Hirsch, Pascal Schmidt und Marvin Matten fünf Mann krankheitsbedingt gefehlt. Es war für uns im Trainerteam schön zu sehen, dass wir echte Alternativen haben. Ich bin sehr zufrieden mit unserem aktuellen Kader.

Wie haben sich die Neuzugänge Kai Schwertfeger und Oguzhan Kefkir in die Mannschaft eingeführt?
Das gefällt mir auch ganz gut. Das sind zwei gute Typen. Kai ist ein sachlicher, nüchterner Spieler, der sehr gut antizipiert und gute Pässe spielt. Er tut unserem Spiel gut. Oguzhan hat lange nicht gespielt und das merkt man auch. Aber er kommt immer besser in Tritt. Ich denke, dass wir an ihm noch viel Spaß haben werden.

Wie sehr beeindrucken Sie die guten Testspiel-Ergebnisse der Konkurrenz? Schonnebeck und Velbert sind ordentlich drauf...
Ja, aber das sind wir auch (lacht). Ich nehme das alles zur Kenntnis - mehr aber auch nicht. Ich habe immer wieder betont und wiederhole es gerne noch einmal: Wir haben alles selbst in der Hand. Wir sind der Tabellenführer und an uns muss man erst einmal vorbeikommen. Velbert und Bocholt sind ja schon ein Stück von uns entfernt. Schonnebeck haben wir auf der Rechnung. Das ist eine gute Mannschaft. Vielleicht kommen sie in einen echten Lauf und werden uns noch gefährlich. Da sind wir auf der Hut.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Kommentieren