Der FC Schalke 04 hat den Patzer des BVB ausgenutzt und mit einem 4:1 (3:0) gegen Fortuna Düsseldorf seine Tabellenführung in der A-Junioren-Bundesliga West ausgebaut.

U19

4:1! Schalke baut gegen Düsseldorf Tabellenführung aus

05. Februar 2017, 15:10 Uhr
Foto: Benjamin Neumann

Foto: Benjamin Neumann

Der FC Schalke 04 hat den Patzer des BVB ausgenutzt und mit einem 4:1 (3:0) gegen Fortuna Düsseldorf seine Tabellenführung in der A-Junioren-Bundesliga West ausgebaut.

Nach dem 3:4 des BVB auf eigenem Platz gegen Borussia Mönchengladbach beträgt der Vorsprung der Königsblauen auf den Rivalen nun vier Punkte.

„Das ist für mich relativ uninteressant. Wir müssen uns deutlich steigern, wenn wir oben bleiben wollen“, erklärte Schalkes Trainer Norbert Elgert nach dem gelungen Pflichtspielstart ins Jahr 2017 und trat sofort auf die Bremse. Den Grund für seine Unzufriedenheit machte der Erfolgscoach an den zweiten 45 Minuten fest, als seine Mannen das Ergebnis nur noch verwalten wollten. „Die Tabellenführung hat gar nichts zu bedeuten. Wir sind ein Zwei-Drittel-Jungjahrgang. Wir können uns nicht erlauben, ein paar Prozente raus zu nehmen. Das dulde ich gar nicht und das hat mir gar nicht gefallen.“

Zur Halbzeit war seine Laune noch deutlich besser. Nach der von den Ergebnissen her durchwachsenen Vorbereitung ohne Sieg explodierten die kleinen Knappen im ersten Pflichtspiel des Jahres förmlich. Elgert hatte bereits vor dem Spiel angedeutet, dass sich sein Team spielerisch weiterentwickelt hat. Auf dem Rasenplatz neben der Arena ließen seine Mannen sofort Taten folgen. Von der ersten Minute an bekam Fortuna keine Luft zum Atmen. Drei Tore durch Luke Hemmerich (19.), Phil Halbauer (24.) und Haji Wright (38.) waren der verdiente Lohn.

Aber spätestens mit dem 4:0 durch den zweiten Treffer von Wright nach einer knappen Stunde war die Luft aus dem Spiel. Das sah auch Elgert so. Er schimpfte: „Die erste Halbzeit war voll in Ordnung. Da haben wir mit Intensität und Leidenschaft gespielt. Mit den zweiten 45 Minuten bin ich überhaupt nicht einverstanden. Das war pomadig und überheblich.“

Den späten Ehrentreffer durch Gabriel Derikx (86.) verdiente sich Düsseldorf, weil es sich nie hängen ließ. „Dennoch haben wir auch in dieser Höhe verdient verloren“, resümierte F95-Coach Sinisa Suker. „Beide Teams hatten personelle Probleme. Aber S04 kann das sicher besser wegstecken als wir.“ Suker will sich nun auf das anstehende Spiel zu Hause gegen Viktoria Köln fokussieren. „Ich bin kein Freund davon, Spiele schon vorher abzuschenken. Aber wenn du unter diesen Vorzeichen auf Schalke spielst, kannst du nicht unbedingt damit rechnen, etwas mitzunehmen.“ Sein Credo: „Wir müssen sehen, dass wir schnell auf 30 Punkte kommen. Gegen die Viktoria wird es deshalb ein sechs-Punkte-Spiel für uns.“

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren