Vor der BVB-Partie gegen RB Leipzig wurden auf der Südtribüne zahlreiche Transparente hochgehalten - mit teilweise üblen Beschimpfungen.

Protest

BVB-Fans beschimpfen RB Leipzig mit Transparenten

Marian Laske
05. Februar 2017, 08:55 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Vor der BVB-Partie gegen RB Leipzig wurden auf der Südtribüne zahlreiche Transparente hochgehalten - mit teilweise üblen Beschimpfungen.

Der BVB hat die emotionale Partie gegen RB Leipzig mit 1:0 gewonnen. Vor dem Anpfiff zeigten zahlreiche schwarz-gelbe Anhänger auf der Südtribüne mit Transparenten, was sie von RasenBallsport halten. Vornehm formuliert: nichts.

Die Borussia-Fans beschimpften den Verein aus Ostdeutschland teilweise übel. Auf den Transparenten standen Sprüche wie "Bullen schlachten" oder "Bullenschweine". Die Anfeindungen und Beleidigungen sorgten für unterschiedliche Reaktionen im Netz. Bei Twitter gab es Zustimmung, aber auch viel Kritik. Ein Nutzer beklagte etwa das "diskriminierende" Wortspiel "Richtig Behindert".

Schon in der Nacht vor der Partie hatten BVB-Fans in der ganzen Stadt zahlreiche Plakate aufgehängt. Die Botschaft: „Red Bull? Verpisst euch. Der Fußball gehört uns.“ Die Dortmunder Polizei wollte die Plakate im Dortmunder Stadtbild nicht hängen lassen. Auf Anfrage teilte sie mit: "Wir haben Plakate entfernt, deren Entfernung für uns aktuell möglich war."

Der Aufsteiger reagierte am Sonntag mit einer Stellungnahme auf die Vorkommnisse am Samstag bei und am Rande der 0:1-Niederlage. "Die Übergriffe von Dortmunder Fans gegen gegnerische Zuschauer, gegen die Polizei, aber auch Beleidigungen und Straftaten gegen Kinder und Frauen sind nicht tragbar und beschämend für ganz Fußball-Deutschland", hieß es in der Mitteilung.

Autor: Marian Laske

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren