Auf dem Titelblatt des offiziellen Bayern-Magazins, das es vor dem Spiel am Samstag gegen Schalke in der Münchener Allianz Arena zu kaufen gab, lächelt Manuel Neuer.

Schalke

Neuer schwärmt von seiner Heimat am Tegernsee

Christoph Winkel
04. Februar 2017, 21:11 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Auf dem Titelblatt des offiziellen Bayern-Magazins, das es vor dem Spiel am Samstag gegen Schalke in der Münchener Allianz Arena zu kaufen gab, lächelt Manuel Neuer.

Heimatgefühle lautet die Schlagzeile, die in dicken roten Buchstaben geschrieben ist. In der Unterzeile steht: Zu Besuch bei Manuel Neuer am Tegernsee. Auf drei Seiten erklärt der gebürtige Gelsenkirchener unter anderem, warum er sich am Tegernsee so wohlfühlt. Keine Frage: die Landschaft ist malerisch. Auch über Fußball, über sein Torwartspiel, sprach Neuer im Interview mit dem Klubmagazin. "Bei Bayern wird ein ganz anderer Fußball gespielt. Auf Schalke wurde ich sicherlich mehr beschäftigt. Hier muss ich einfach da sein, wenn ich gefordert werde. Und ich muss auch mehr mitspielen."

Manuel Neuer spielte insgesamt 20 Jahre für den FC Schalke 04, bevor er 2011 zu Bayern München wechselte. Die Schalker Fans haben dem Nationaltorwart den Wechsel zum Rekordmeister immer noch nicht verziehen - das bekam Neuer auch am Samstag, beim mittlerweile zwölften Spiel gegen seinen Ex-Klub, wieder deutlich zu spüren. Die rund 8000 mitgereisten Schalker pfiffen ihn bei jedem Ballkontakt aus. Verloren hat Manuel Neuer übrigens noch keine Partie gegen seine alte Liebe. Auch nicht am Samstag, das Spiel endete 1:1.

Immerhin war der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft aber nicht ganz unschuldig, dass die Schalker am Samstag einen Punkt aus der Allianz-Arena entführen konnten. Bei Naldos Freistoß-Tor zum 1:1 in der 13. Minute sah Neuer alles andere als gut aus. "Es war ein Aufsetzer und ich habe den Ball höher erwartet", erklärte der 30-Jährige. In der 17. Minute parierte er hingegen weltklasse, als Sead Kolasinac nach Vorlage von Leon Goretzka frei zum Schuss kam und Neuer den Ball mit einer Hand über die Latte lenkte.

Auf die Frage, wie ihm sein Bayern-Teamkollege Holger Badstuber, der bis Saisonende an Schalke ausgeliehen ist, im königsblauen Trikot gefallen hat, antwortete Neuer: "Ich freue mich für ihn, dass er das erste Pflichtspiel für Schalke gemacht hat und hoffe, dass er noch viel Einsatzzeit bekommt. Meiner Meinung nach hat er eine gute Partie gezeigt und hatte einen tollen Einstand."

Autor: Christoph Winkel

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren