Fußball-Oberligist TV Jahn Hiesfeld hat seinen kleinen Kader in letzter Minute doch noch einmal leicht vergrößern können.

TV Jahn Hiesfeld

Namhafte Neuzugänge für die Veilchen

tik
04. Februar 2017, 10:07 Uhr
Foto: Haselbach

Foto: Haselbach

Fußball-Oberligist TV Jahn Hiesfeld hat seinen kleinen Kader in letzter Minute doch noch einmal leicht vergrößern können.

Faysel Khmiri und Kei Hirose, beide schon zum Vorbereitungsauftakt Mitte Januar Trainingsgäste an der Dorfstraße, haben sich den „Veilchen“ angeschlossen.

Der 21 Jahre alte Japaner Hirose kam zu Beginn letzten Jahres nach Deutschland und absolvierte 13 Partien für den Ligakonkurrenten VfR Fischeln, erzielte dabei drei Treffer. Der kleine Offensivakteur ist beidfüßig und könnte vor allem auf den Außenbahnen zum Einsatz kommen. „Kei fühlt sich bei uns wohl und wollte unbedingt nach Hiesfeld kommen. Er ist sehr quirlig und agil und damit auf jeden Fall eine gute Alternative“, findet Trainer Thomas Drotboom. Der junge Japaner ist sofort spielberechtigt.

Mit dem Tunesier Khmiri stößt außerdem ein ganz erfahrener Akteur zum Hiesfelder Kader. Der 29-Jährige ist im defensiven Mittelfeld zu Hause. Der gute Kumpel von Jahn-Akteur Damiano Schirru hat einige Jahre in der Oberliga Westfalen für die Hammer Spvgg. und Rot Weiss Ahlen gespielt, kickte auch in der früheren NRW-Liga für Westfalia Herne. Khmiri ist für Hiesfeld erst ab dem 9. März spielberechtigt, hat aber nach einem halben Jahr Pause auch noch ziemlichen Rückstand.
Kolberg fällt noch aus

Ganz leichten Rückstand hat aktuell auch noch Außenverteidiger Dennis Wichert, der nach Verletzung aber wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen ist. Bei Kevin Kolberg (Muskelfaserriss) muss die Rückkehr dagegen wohl noch ein paar Tage warten. Am Sonntag beim Test in Uedesheim, Drotbooms langjährigem Club, ist „Kolle“ auf jeden Fall noch nicht wieder dabei.

Autor: tik

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren