Fünf Minuten vor dem Ende ist das Stadtpokalspiel der B-Junioren zwischen dem Mülheimer SV 07 und dem MFC Vatangücü beim Stand von 2:1 für den MSV abgebrochen worden.

MFC Vatangücü

B-Jugendliche bedrohen Schiri - Abbruch!

WAZ
03. Februar 2017, 05:47 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Fünf Minuten vor dem Ende ist das Stadtpokalspiel der B-Junioren zwischen dem Mülheimer SV 07 und dem MFC Vatangücü beim Stand von 2:1 für den MSV abgebrochen worden.

Die Styrumer fühlten sich nach dem Rückstand vom Schiedsrichter benachteiligt. Dieser stellte insgesamt drei Vatangücü-Spieler mit „Rot“ vom Platz. Beim letzten Platzverweis eskalierte die Situation. Einer der MFC-Spieler attackierte den Unparteiischen verbal, so dass dieser sich bedroht fühlte und keine andere Wahl hatte, als die Begegnung vorzeitig zu beenden.

MSV rechnet mit Sieg am grünen Tisch

Über den Ausgang der Partie muss nun die Spruchkammer entscheiden. Der MSV geht aber fest davon aus, dass ihm der Sieg zugesprochen wurde.

„Eigentlich war es vorher ein wirklich schönes Spiel, das von beiden Seiten offensiv geführt wurde“, sagte MSV-Trainer Jörg Loewer. Sein Team lag nach einem Tor von Mahir Karakus zunächst im Rückstand. Doch Miquel Kickartz brachte den Spielverein noch in die Verlängerung. In der Extra-Spielzeit erzielte Luis Richard das 2:1 für die „07er“, ehe kurz darauf die Flut der Roten Karten begann. „Es ist einfach unnötig und passte gar nicht zu dem vorherigen Spiel“, ärgerte sich Jörg Loewer.

Autor: WAZ

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

10.03.2019 - 21:08 - das ailton

hallo reviersport team.
wir reden hier von der b jugend!!!!
veröffentlicht doch an dieser stelle noch mal euren mega witzigen schirikritik artikel wie schiedsrichter in der kreisliga spiele leiten.
so ein artikel ist nährboden für gewalt.
think before you print!!!