In einem Testspiel hat der Zweitligist Fortuna Düsseldorf Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen im Oberhausener Stadion Niederrhein mit 3:0 geschlagen.

RWO

Müde Kleeblätter verlieren Test gegen Düsseldorf

01. Februar 2017, 20:42 Uhr
Foto: Micha Korb

Foto: Micha Korb

In einem Testspiel hat der Zweitligist Fortuna Düsseldorf Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen im Oberhausener Stadion Niederrhein mit 3:0 geschlagen.

Während der Rückrundenstart für RWO mit dem Niederrheinpokal-Viertelfinale beim VfB Hilden noch anderthalb Wochen entfernt ist, befindet sich Zweitligist Fortuna Düsseldorf bereits in der Rückrunde der 2. Bundesliga und verpatzte den Start mit einer 0:3-Heimniederlage gegen den SV Sandhausen deutlich. Daher war es für beide Vereine eine hilfreiche Angelegenheit, unter der Woche einen Testspieltermin im Stadion Niederrhein zu vereinbaren.

Fortuna-Coach Friedhelm Funkel brachte im Vergleich zur Heimniederlage gegen Sandhausen eine komplette Reserveelf, die in Durchgang eins nur selten zu glänzen vermochte. Nachdem die Kleeblätter zunächst eine viertel Stunde lang Dampf machten, erzielte Düsseldorfs [person=26041]Gökhan Gül [/person]nach butterweicher Flanke von [person=30021]Anderson Lucoqui[/person] das 1:0 für die Gäste. (16.) "Und das 1:0 für Fortuna Köln", schallte es vom Stadionsprecher aus der Lautsprecheranlage. Kurzes Zusammenzucken auf der Düsseldorfer Bank und den mitgereisten Fans und Vertretern der Fortuna. Es sollte das bis zum Halbzeittee einzige echte Highlight eines Testspiels bleiben, das wenig Torchancen bot und zu allem Überfluss aus Oberhausener Sicht auch noch zwei neue Verletzte mit sich brachte. Nach einem Zusammenprall kurz vor der Halbzeit mussten Torwart [person=21196]Robin Udegbe[/person] und Außenverteidiger [person=2031]Tim Hermes[/person] verletzt den Platz verlassen.

In Durchgang zwei brachte Funkel mit [person=6013]Marlon Ritter[/person], [person=15083]Robin Bormuth[/person], [person=33504]Karlo Majic[/person] und [person=25114]Taylan Duman[/person] vier neue Akteure auf den Rasen, um ihnen Spielpraxis zu verschaffen. RWO-Trainer Mike Terranova wechselte zum Pausentee lediglich Güngör Kaya für [person=10147]Raphael Steinmetz[/person] ein. Die Fortuna ließ Ball und Gegner im zweiten Durchgang nun deutlich besser laufen als in der ersten Hälfte und hätte durch Stürmer [person=4527]Özkan Yildirim[/person], der seine hochkarätigen Chancen nicht nutzte, die Führung zwei Mal ausbauen können. Das erledigte dann in der 72. Spielminute der eingewechselte [person=33504]Majic [/person]mit einem herrlichen Schlenzer ins lange Eck zum 2:0. RWO reagierte fortan nur noch sporadisch und konnte sein Spiel, anders als in Halbzeit eins, kaum noch entfalten. So gewann die Fortuna den Test am Ende verdient mit 3:0 gegen müde Oberhausener, nachdem der ebenfalls eingewechselte [person=6013]Marlon Ritter[/person] RWO-Keeper [person=33092]Krystian Wozniak[/person] zwei Minuten vor dem Abpfiff ein letztes Mal überwand.

Düsseldorf-Coach Friedhelm Funkel war mit der Leistung seiner Spieler nach dem 3:0-Sieg absolut einverstanden. "Dieses Testspiel lief wie alle anderen unter meiner Regie sehr engagiert. Die Mannschaft hat sich reingehauen und gezeigt, dass sie auch so eine Partie gegen einen Viertligisten ernst nimmt. Ich bin mit der Leistung und dem Ergebnis absolut zufrieden."

Sein Gegenüber, RWO-Trainer Mike Terranova, war von der Niederlage gegen den Zweitligisten nicht gerade überrascht. "Wir haben Dienstag zwei extrem anstrengende Einheiten gehabt und Mittwochmorgen auch noch einmal trainiert. Dass uns dann nach 30 Minuten gegen einen solchen Gegner die Kräfte verlassen, ist völlig normal. Ich bin zufrieden, weil die Jungs an ihre Grenzen gegangen sind und genau das wollte ich sehen."

Autor:

Kommentieren