Sead Kolasinac bleibt mindestens bis zum Saisonende beim FC Schalke 04.

Schalke

S04 lehnt Chelsea-Angebot für Sead Kolasinac ab

Andreas Ernst
31. Januar 2017, 09:50 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Sead Kolasinac bleibt mindestens bis zum Saisonende beim FC Schalke 04.

Nach Informationen von "Sport Bild" wollte der Premier-League-Tabellenführer FC Chelsea den Linksverteidiger der Königsblauen kurz vor dem Ende der Winter-Transferperiode sofort verpflichten. Schalkes Sportvorstand Christian Heidel sagte aber sofort ab. "Ja, es gab eine Anfrage. Doch das Thema war sofort vom Tisch", zitierte "Bild" Heidel.

Der 23-jährige Kolasinac steht bis zum 30. Juni bei S04 unter Vertrag, kann aber am Saisonende ablösefrei gehen. Begehrt ist er in ganz Europa. Außer Chelsea will auch Italiens Rekordmeister Juventus Turin Kolasinac verpflichten. Heidel führt schon Vertragsgespräche mit Kolasinac' Berater Gordon Stipic, Wasserstandsmeldungen gab es zuletzt weder von Heidel noch von Kolasinac. "Ich kann mir gut vorstellen, auf Schalke zu bleiben, aber es muss für beide Seiten passen", erklärte Kolasinac im Dezember 2016. Stipic sagte seinerzeit im WAZ-Gespräch: "Ich bin mit Schalke im Austausch, aber eine Einigung kann ich nicht vermelden."

Auf der linken Seite ist Kolasinac gesetzt. In der populären "Rangliste des deutschen Fußballs" des Fußballmagazins "Kicker" schaffte es der bosnische Nationalspieler in der Rubrik "Außenbahn defensiv" in die internationale Klasse - nur Philipp Lahm (FC Bayern) bewertete der "Kicker" besser.

Schalke holte Daniel Caligiuri vom VfL Wolfsburg

Sollte sich Schalke nicht für das internationale Geschäft qualifizieren - und danach sieht es aus - dürfte die Zeit von Kolasinac bei S04 enden. Auch Kolasinac' Vertreter Abdul Rahman Baba (kehrt zum FC Chelsea zurück) und Dennis Aogo (Vertragsende) gehen. Heidel holte deshalb im Winter Daniel Caligiuri, der beim VfL Wolfsburg häufig auf der linken Seite aushalf.

Autor: Andreas Ernst

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren