Und jährlich grüßt das Murmeltier: Wie schon in der Vergangenheit hat die SG Wattenscheid 09 auch zu Beginn dieses Jahres Zahlungsprobleme.

Wattenscheid 09

Zwei Abgänge und erneuter Zahlungsverzug

Krystian Wozniak
31. Januar 2017, 07:23 Uhr
Foto: Elmar Redemann

Foto: Elmar Redemann

Und jährlich grüßt das Murmeltier: Wie schon in der Vergangenheit hat die SG Wattenscheid 09 auch zu Beginn dieses Jahres Zahlungsprobleme.

Seit rund zwei Wochen warten die Spieler und das Trainerteam um Chefcoach Farat Toku auf ihre Dezember-Gehälter. Die Vorstandsvorsitzende Gab Vit war für ein Statement nicht zu erreichen. Gesprächiger war da Sportvorstand Hartmut Fahnenstich. "Ja, wir haben leider einen zweiwöchigen Zahlungsverzug. Eigentlich ist bei uns am 15. jeden Monats Zahltag. Da werden dann alle Gehälter überwiesen. Frau Vit hat der Mannschaft versprochen, dass das Geld zu Wochenbeginn überwiesen wird. Ich hoffe natürlich auch, dass die Jungs ihre Gehälter erhalten. Es ist immer schwierig in dieser Zeit ohne Regionalligaspiele und Einnahmen. Aber das soll keine Entschuldigung sein. Die Jungs haben natürlich das Recht ihr Geld pünktlich zu bekommen."

Keine Probleme mit dem Wattenscheider Zahlungsverzug werden in Zukunft mehr Ilias Anan und Ozan Yilmaz haben. "Wir haben mit beiden Spielern die Verträge aufgelöst", berichtet Fahnenstich. Während Anan mit dem TSV Marl-Hüls in Verbindung gebracht wird, ist die Zukunft von Yilmaz noch ungeklärt. Ob Tokus Wunschstürmer Tim Blättler (Roda Kerkrade), der sich seit einigen Tagen an der Lohrheide vorstellt, verpflichtet wird, ist noch offen. Tendenz: Keine Verpflichtung. "Dieser Transfer ist sehr schwer zu realisieren. Tim gehört in Kerkrade zum Kader der ersten Mannschaft und verdient dort natürlich gutes Geld. Hier kommt, wenn überhaupt, nur eine Fremdfinanzierung in Frage", erklärt Fahnenstich.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren