Am kommenden Freitag (11.30 Uhr) findet in der Immanuelkirche in Essen-Schonnebeck die Trauerfeier mit Urnenbeisetzung für die verstorbene MSV-Legende Michael Tönnies statt.

MSV

Tönnies-Trauerfeier - Fans sind herzlich willkommen

Thomas Tartemann
29. Januar 2017, 15:30 Uhr
Foto: MaBo-Sport

Foto: MaBo-Sport

Am kommenden Freitag (11.30 Uhr) findet in der Immanuelkirche in Essen-Schonnebeck die Trauerfeier mit Urnenbeisetzung für die verstorbene MSV-Legende Michael Tönnies statt.

Tönnies war am vergangenen Donnerstag wegen starken Nasenblutens ins Krankenhaus gebracht worden und dort an einer Lungenembolie verstorben. Über eine Stunde hatten die Ärzte versucht, den früheren Bundesligaprofi wiederzubeleben.

Der Schock bei Familie, Freunden, ehemaligen Mitspielern und Fans sitzt tief. Am Freitag werden nicht nur ehemalige MSV-Teamkollegen wie Ferenc Schmidt, Uwe Kober, Franz-Josef Steininger, Jörg und Ralf Kessen sowie Michael Struckmann ihrem langjährigen Kameraden die letzte Ehre erweisen, sondern auch der aktuelle Duisburger Trainer Ilia Gruev, Manager Ivica Grlic und Klub-Ikone Bernard Dietz. Auch für Anhänger der Meidericher sowie seiner Ex-Vereine Rot-Weiss Essen und Schalke 04 ist die Trauerfeier zugänglich.

Bruder Dirk Tönnies: „Wir wollen niemandem verbieten, Abschied von Michael zu nehmen. Gerade die Anhänger des MSV hatten großen Anteil daran, dass Michael vor und nach seiner Lungentransplantation Mut geschöpft hat. Jeder, der teilnehmen möchte, ist herzlich willkommen.“

Mutter Gisela Tönnies hat den besonderen Wunsch, ein MSV-Trikot mit „Tönnis“ Rückennummer 10 mit in die Kirche zu nehmen. Dirk Tönnies: "Wir wollen den Menschen Michael nicht vergessen, wissen aber, dass der Fußball in seinem Leben eine große Rolle eingenommen und ihm viel gegeben hat." In den Tagen vor seinem plötzlichen Tod war der langjährige Co-Stadionsprecher noch damit beschäftigt, ein Benefiz-Fußballturnier für Jugendmannschaften in Essen zu organisieren, um die Aufmerksamkeit für Organspenden zu erhöhen. Tönnies war am 6. April 2013 nach drei vergeblichen Anläufen in Hannover eine Spenderlunge eingesetzt worden. Der einstige "Tornado" schöpfte danach neue Lebensenergie und wollte im Mai seine Lebensgefährtin Astrid heiraten - und fast zeitgleich die Zweitliga-Rückkehr seiner Zebras feiern.

Der MSV Duisburg hat alle Familienangehörigen des verstorbenen Publikumslieblings für das kommende Drittliga-Heimspiel gegen den VfL Osnabrück (Samstag, 14 Uhr, Schauinslandreisen-Arena) eingeladen. „Meine Mama möchte die Einladung unbedingt annehmen, weil sie noch keine Gelegenheit hatte, einmal für das Danke zu sagen, was die MSV-Fans für Michael alles getan haben“, so Dirk Tönnies.

Autor: Thomas Tartemann

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren