Die deutsche Nationalmannschaft muss einen weiteren prominenten Ausfall hinnehmen. Beim Training der DFB-Auswahl am Donnerstagabend in Köln zog sich Defensivspieler Philipp Lahm vom deutschen Rekordmeister Bayern München eine Innenbanddehnung am linken Knie zu und fällt damit für  das EM-Qualifikationsspiel am Samstag in Cardiff gegen Wales (20.30 Uhr MESZ live im ZDF) und auch für die Test-Begegnung am kommenden Mittwoch gegen Rumänien in Köln aus.

Innenbanddehnung stoppt Philipp Lahm

Nachnominierung noch nicht geklärt

are1
06. September 2007, 21:01 Uhr

Die deutsche Nationalmannschaft muss einen weiteren prominenten Ausfall hinnehmen. Beim Training der DFB-Auswahl am Donnerstagabend in Köln zog sich Defensivspieler Philipp Lahm vom deutschen Rekordmeister Bayern München eine Innenbanddehnung am linken Knie zu und fällt damit für das EM-Qualifikationsspiel am Samstag in Cardiff gegen Wales (20.30 Uhr MESZ live im ZDF) und auch für die Test-Begegnung am kommenden Mittwoch gegen Rumänien in Köln aus.

Der 23-Jährige wird bereits am Freitag zurück nach München reisen und sich dort in Behandlung begeben. Wegen unter anderem des Ausfalls von Torsten Frings (Werder Bremen) hatte Lahm im Klassiker gegen England in Wembley (2:1) vor rund zwei Wochen im defensiven Mittelfeld eine überragende Leistung geboten und wäre möglicherweise auch in Wales auf der zentralen Mittelfeldposition vor der Abwehr aufgeboten worden. Ob Bundestrainer Löw noch einen weiteren Spieler nachnominieren wird, war am Donnerstagabend noch nicht bekannt.

Autor: are1

Kommentieren