Fehlstart für den VfL Bochum: Trotz einer 1:0-Führung hat das Team von Trainer Gertjan Verbeek am Freitagabend mit 1:2 (1:0) bei Union Berlin verloren.

VfL

Bochum verstolpert die Punkte in Berlin

sid
27. Januar 2017, 20:27 Uhr
Foto: Getty

Foto: Getty

Fehlstart für den VfL Bochum: Trotz einer 1:0-Führung hat das Team von Trainer Gertjan Verbeek am Freitagabend mit 1:2 (1:0) bei Union Berlin verloren.

Fußball-Zweitligist Union Berlin ist zum Rückrundenauftakt knapp einer bitteren Niederlage entgangen. Gegen den Tabellenelften VfL Bochum siegte das Team von Trainer Jens Keller nach 0:1-Rückstand mit 2:1 (0:1). Debütant Sebastian Polter (67.) und Steven Skrzybski (80.) drehten die Partie, nachdem Tim Hoogland (40.) die Gäste im ersten Durchgang in Führung gebracht hatte.

Durch den Sieg rückt Union mit 31 Punkten vorerst auf dem vierten Rang vor. Der 1. FC Heidenheim kann mit einem Erfolg am Samstag bei Erzgebirge Aue jedoch noch an den Berlinern vorbeiziehen.

Vor 19.130 Zuschauern an der Alten Försterei taten die Berliner zunächst mehr für die Partie, ohne jedoch gefährlich zu werden. Die Gäste dagegen kamen vermehrt durch Konter zu Gelegenheiten. Einen Schuss von Angreifer Peniel Mlapa (14.) konnte der Unions Schlussmann Jakob Busk nur mit Mühe entschärfen. Beim Gegentor durch Hoogland befanden sich die Gastgeber wegen einer Verletzung von Verteidiger Kristian Pedersen zwischenzeitlich in Unterzahl.

Im zweiten Durchgang erhöhte Union das Tempo und drückte Bochum in die eigene Hälfte. Beim Ausgleich durch Polter, der in der Winterpause vom englischen Zweitligisten Queens Park Rangers nach Berlin gewechselt war, rutschte Abwehrspieler Felix Bastians unglücklich weg und entließ den Stürmer ins Duell mit Torwart Manuel Riemann, das dieser verlor. Auch bei Skrzybskis Treffer sah der Keeper nicht gut aus.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren