Beim Regionalligisten Rot-Weiss Essen ist der fünfte Abgang in der aktuellen Winterpause perfekt.

RWE

Fünfter Abgang fix - Talent wechselt in die Lohrheide

Christian Brausch
25. Januar 2017, 19:46 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Beim Regionalligisten Rot-Weiss Essen ist der fünfte Abgang in der aktuellen Winterpause perfekt.

Nach Keeper Tom Gubini (SV Vonderort, Kreisliga C), Offensivspieler Vojno Jesic (TSV Steinbach, Regionalliga Südwest), Mittelfeldmann Andreas Ivan (Wuppertaler SV) und Abwehrspieler Leroy Kwadwo (FC Schalke 04 II) hat nun auch Emre Demircan einen neuen Verein gefunden. Der Mittelfeldspieler wird sich dem Essener Ligakonkurrenten SG Wattenscheid 09 anschließen. Dort hatte er sich in den letzten Tagen bereits mehrere Tage im Probetraining vorgestellt.

[video]rstv,12448[/video]

„Um sich als Fußballer weiterzuentwickeln, muss Emre Spielzeit sammeln. Das wäre bei uns ehrlicherweise schwierig geworden, daher ist sein Wechselwunsch absolut nachvollziehbar“, kommentierte Direktor Sport Senioren Jürgen Lucas den Abgang Demircans. Der gebürtige Oberhausener stieß zur laufenden Spielzeit aus der RWE-Jugend zur 1.
Mannschaft der Rot-Weissen. In der Regionalliga West kam Demircan nicht zum Einsatz, im Niederrheinpokal lief er zweimal auf.

[video]rstv,12446[/video]

Wattenscheids Trainer Farat Toku freut sich über den Transfer: "Emre ist ein junger Spieler mit Perspektive und guten Voraussetzungen." Zusatz von Wattenscheids Sportvorstand Hartmut Fahnenstich: “Emre genoss eine gute fußballerische Ausbildung und war Stammspieler in der U19 von RWE. Er wird eine gute Alternative für unsere Offensivabteilung sein.” Zudem stehen die Wattenscheider offenbar kurz vor den Verpflichtungen der anderen Probespieler Daniel Neustädter (Rot-Weiß Oberhausen) und Tim Blättler (Rode Kerkrade).

[video]rstv,12449[/video]

Gleichzeitig haben die Wattenscheider den Vertrag mit dem dem 22-jährigen Maximilian Wagener aufgelöst. Nach RS-Infos soll der ehemalige Spieler von Bayer Leverkusen kurz vor der Unterschrift beim niederrheinischen Oberligisten SSVg Velbert stehen.

Autor: Christian Brausch

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren