Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund will mit Thomas Tuchel erst nach Ende der aktuellen Saison über eine Verlängerung des bis zum 30. Juni 2018 datierten Vertrages sprechen.

BVB

Verhandlungen mit Trainer Tuchel erst nach Saisonende

dpa
23. Januar 2017, 21:30 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund will mit Thomas Tuchel erst nach Ende der aktuellen Saison über eine Verlängerung des bis zum 30. Juni 2018 datierten Vertrages sprechen.

"Das war der Wunsch von Thomas. Ich halte das für eine gute Lösung", sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke am Montagabend bei Eurosport.

Dieser späte Zeitpunkt sei kein Indiz für fehlendes Vertrauen in die Arbeit des Fußball-Lehrers. "Fakt ist, dass wir mit seiner Arbeit sehr zufrieden sind", kommentierte Watzke, "Borussia Dortmund hat in den letzten Jahren nur einen Trainerwechsel vorgenommen. Da stehen wir nicht in Verdacht, kein Vertrauen in die Arbeit des Trainers zu haben."

Autor: dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren