Schon lange hatten es die Spatzen von den Dächern gepfiffen. Jetzt ist es amtlich: Karsten Hutwelker ist nicht mehr Trainer der Sport- und Spielvereinigung Velbert.

Velbert

Trainerwechsel bei der SSVg

Krystian Wozniak
22. Januar 2017, 17:01 Uhr
Foto: Funke Foto Services

Foto: Funke Foto Services

Schon lange hatten es die Spatzen von den Dächern gepfiffen. Jetzt ist es amtlich: Karsten Hutwelker ist nicht mehr Trainer der Sport- und Spielvereinigung Velbert.

Mircea Onisemiuc wird sein Nachfolger. Es heißt, dass der Ex-Profi aus "persönlichen Gründen" von seinem Posten zurückgetreten sei. Der 45-Jährige soll dem Verein aber bis zum Saisonende in einer anderen Funktion erhalten bleiben. "Ja, so ist das vorgesehen. Wir haben viel zu tun bei der SSVg Velbert. Sei es Spieler und Spiele zu beobachten oder andere Dinge zu tun. Da werden wir für Karsten schon eine Aufgabe finden", erklärt Oliver Kuhn, erster Vorsitzender des Oberligisten, auf RevierSport-Nachfrage.

Hutwelker hatte das Traineramt in Velbert erst am 1. Juli übernommen und war seitdem in 22 Pflichtspielen für die Bergischen verantwortlich. Er holte einen Punkteschnitt von 1,86 Zählern pro Partie. Insgesamt gelangen Velbert unter der Regie des gebürtigen Wuppertalers zwölf Siege, fünf Remis und fünf Niederlagen - zu wenig für die ambitionierten Ansprüche der Bergischen "Löwen".

Am Sonntag stellten die Velberter Verantwortlichen um Boss Kuhn bei einem Neujahrsempfang mit diversen Sponsoren, Partnern und Gönnern des Vereins sowie dem Velberter Bürgermeister Hutwelkers Nachfolger vor. Onisemiuc übernimmt ab sofort das Traineramt an der Sonnenblume. Der Rumäne, der in dieser Saison schon beim Regionalligisten Rot Weiss Ahlen arbeitete, erhält in Velbert einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018. "An Mircea waren wir schon in der Vergangenheit immer wieder interessiert. Jetzt hat es endlich geklappt. Wir sind von seinen Qualitäten überzeugt und wollen mit ihm Erfolge feiern. Wir werden wieder angreifen und spätestens in der nächsten Saison die Regionalliga ins Visier nehmen", betont Kuhn. Onisemiuc bringt seinen Co-Trainer Sven Rasmus mit.

Zudem sind sich die Velberter mit Maximilian Wagener (SG Wattenscheid 09) so gut wie einig. "Der Transfer sollte klappen. Es sind nur noch Kleinigkeiten zu klären", verrät Kuhn.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren