Der Emschernachttriathlon am kommenden Samstag, 8. September, schließt als Abend- und Nachtevent eine Lücke im Triathlon-Wettkampf-Reigen. Der Wettkampf ist ein Ereignis für jedermann, ob austrainierter Weltmeister oder engagierter Bewegungsfan. Es werden gleich drei Disziplinen ausgetragen: der Volkstriathlon, die Olympische Kurzdistanz und der Staffel-Teamwettbewerb über die Volksdistanz für Unternehmen, Vereine, Schulen und sonstige Interessierte.

Emschernachttriathlon: Weltmeister Unger geht an den Start

Stimmungsvolles Erlebnis garantiert

06. September 2007, 08:40 Uhr

Der Emschernachttriathlon am kommenden Samstag, 8. September, schließt als Abend- und Nachtevent eine Lücke im Triathlon-Wettkampf-Reigen. Der Wettkampf ist ein Ereignis für jedermann, ob austrainierter Weltmeister oder engagierter Bewegungsfan. Es werden gleich drei Disziplinen ausgetragen: der Volkstriathlon, die Olympische Kurzdistanz und der Staffel-Teamwettbewerb über die Volksdistanz für Unternehmen, Vereine, Schulen und sonstige Interessierte.

Die Distanzen im Einzelnen lauten für den Volkstriathlon: 500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen. Über die Volksdistanz geht auch der Staffel-Teamwettbewerb. Die Olympische Distanz, auch Kurzdistanz genannt, erfolgt über 1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und 10 Kilometer Laufen. Gemeldet sind weit über 700 Athleten. Angekündigt haben sich auch die Stars der Szene, wie der frischgebackene Weltmeister Daniel Unger, der WM-Sechste Jan Frodeno, Köln-Sieger Richie Cunningham oder der Essener Amateurweltmeister Max Longree.

Die Streckenführung, spektakulär illuminiert unter anderem durch 80 Smarts an der Radstrecke und drei glühende Heißluftballons beginnt mit dem Schwimmen im Rhein-Herne-Kanal, gefolgt von einem Fahrrad-Rund-Parcours auf dem Gelände einer ehemaligen Stahlfabrik, dem sogenannten O-Visions-Gelände, und endet mit dem Lauf rund um das Spiel- und Spaßgelände „CentrO-Park“.

Die Wechselzone befindet sich gut einsehbar an der Marina Oberhausen. Der Zieleinlauf erfolgt auf dem zentralen CentrO-Platz, dem Luise-Abertz-Platz, gesäumt von Zehntausenden von Zuschauern und somit Garant für ein stimmungsvolles Erlebnis für alle Teilnehmer und das Publikum.
Den Zuschauern wird neben den eigentlichen Wettkämpfen, die am neuen Austragungsort besonders gut zu beobachten sein werden, ein üppiges Rahmenprogramm aus Show, Musik, vielfältigem Catering und vielen anderen Highlights geboten.

Fünf große Sambagruppen mit Perkussionisten feuern an allen Strecken die Athleten an. Nach der Siegerehrung endet der 3. Internationale Emschernachttriathlon mit einem musikuntermalten Höhenfeuerwerk. Bei der anschließenden Finisher-Party im Club Adiamo hingegen ist kein Ende vorgegeben!

Um die Sicherheit von Zuschauern an und den Athleten auf der Strecke zu gewährleisten, wurde ein Verkehrskonzept entwickelt, welches die Sperrung der Abfahrt Oberhausen – Neue Mitte von der A42 und den Streckenabschnitt der Osterfelderstraße – beginnend südlich der Autobahn bis zur Amsterdamer Straße – vorsieht. Die Sperrung beginnt um 17.00 Uhr und wird um 24.00 Uhr aufgehoben.

Autor:

Kommentieren