Im dritten Testspiel der Vorbereitung kassierte der VfL Bochum beim Erstligisten SV Darmstadt 98 die zweite Niederlage.

VfL

"Bruno" Esser verhindert Bochumer Sieg

Krystian Wozniak
14. Januar 2017, 16:58 Uhr
Foto: Günther Pohl

Foto: Günther Pohl

Im dritten Testspiel der Vorbereitung kassierte der VfL Bochum beim Erstligisten SV Darmstadt 98 die zweite Niederlage.

Doch trotz des 1:2 (0:1)-Endergebnisses vor knapp 2000 Zuschauern am Böllenfalltor sah man nach dem Spiel einen Bochumer Trainer, der richtig zufrieden war. "Es hat Spaß gemacht meine Jungs Fußball spielen zusehen", sagte Gertjan Verbeek. Der Holländer hatte recht.[infobox-right]
VfL: Riemann – Dawidowicz (78. Gündüz), Hoogland (78. Canouse), Bastians (46. Fabian), Rieble (60. Leitsch) – Losilla, Stiepermann (60. Wydra) – Weilandt (46. Merkel), Wurtz, Quaschner (75. Bapoh) – Mlapa (60. Saglam)
Tore: 1:0 Rosenthal (18.), 1:1 Hoogland (57.), 2:1 Gondorf (72.)
Schiedsrichter: Johann Pfeiffer
Zuschauer: ca. 2000
[/infobox]

Denn während sein Team knapp zwei Wochen vor dem Rückrundenauftakt beim 1. FC Union Berlin mit agressiven Pressing und schnellen Kombinationsspiel und Ideen-Reichtum beste Werbung in eigener Sache betrieb, dürften die Sorgenfalten von Darmstadts neuem Trainer Torsten Frings schlagartig zunehmen. Allein Torhüter Michael "Bruno" Esser sorgte nämlich dafür, dass der Gastgeber eine Woche vor dem Heimspiel-Start gegen Borussia Mönchengladbach als Sieger vom Platz ging. Verbeek: "Wir hätten 5:2 gewinnen müssen, aber mit dem überragenden Torwart Bruno Esser stand uns ausgerechnet ein ehemaliger Bochumer im Weg."

In der Tat war der Schlussmann, dessen Familie noch in Castrop-Rauxel lebt, der Matchwinner mit mehr als einem halben Dutzend hochkarätiger Paraden. "Ich glaube, dass wir über das gesamte Spiel die bessere Mannschaft waren. Wir haben agiert, der Gegner nur reagiert. Sien haben aber zweimal auf das Tor geschossen und zwei Treffer erzielt. Auch das ist eine Qualität", bilanzierte Verbeek.

Das letzte Testspiel bestreitet der VfL Bochum am Dienstag (14 Uhr) beim Bundesligisten Bayer Leverkusen. Da sollen dann noch verstärkt Spieler aus der zweiten Reihe zum Einsatz kommen.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren