Den 7. Januar 2017 wird sich Patrick Fabian ganz dick im Kalender anstreichen. Dabei fand da eigentlich nur ein Testspiel des VfL Bochum gegen den 1. FC Köln statt.

VfL Bochum

Fabian zurück auf dem grünen Rasen

07. Januar 2017, 19:23 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Den 7. Januar 2017 wird sich Patrick Fabian ganz dick im Kalender anstreichen. Dabei fand da eigentlich nur ein Testspiel des VfL Bochum gegen den 1. FC Köln statt.

Für den Bochumer Innenverteidiger war es trotzdem eine ganz besondere Partie. Auch wenn seine Mannschaft das Spiel mit 0:1 verlor, Fabian strahlte über beide Backen. Denn nach seinem vierten Kreuzbandriss, den er sich Ende der letzten Saison zugezogen hatte, feierte der Bochumer sein Comeback auf dem grünen Rasen.

Seit dem 16. April 2016 hatte der 29-Jährige nicht mehr auf dem Platz gestanden, damals passierte die Verletzung beim Spiel gegen den FC St. Pauli. In der zweiten Halbzeit schenkte ihm Trainer Gertjan Verbeek dann das Vertrauen. Die 45 Minuten fühlten sich für Fabian an wie im Traum, wenngleich es auch ein bisschen ungewohnt war. "Es war schön, nach neun Monaten wieder auf dem Platz zu stehen. Ich gebe zu, dass ich vor dem Spiel sehr nervös war."

Dafür zeigte der Abwehrmann aber eine richtig ordentliche Leistung. Nachdem er auf dem Platz stand, war das Abwehrzentrum der Bochumer dicht. Köln kam zu keiner einzigen Chance mehr, nachdem es in der ersten Halbzeit richtig turbulent auf dem Rasen zuging und Christian Clemens die Gäste mit 1:0 in Führung gebracht hatte. Dabei hatte der Coach zur zweiten Hälfte einmal komplett durchgewechselt. Zu sehen war davon auf dem Rasen nichts, auch weil der erfahrene Fabian neben dem jungen Maxim Leitsch eine gute Figur machte und wie gewohnt Führungsqualitäten bewies. "Ich denke, wir haben eine ordentliche Leistung gezeigt", sagte Fabian. Auch mit seinem eigenen Auftritt war er zufrieden, musste aber auch zugeben: "Es gibt noch viel zu verbessern. Aber nach vier Kreuzbandrissen kenne ich mich damit aus."

Auch Verbeek freute sich mit seinem Schützling über dessen Rückkehr. "Es ist in erste Linie für ihn sehr schön, dass er nach so langer Zeit wieder einmal auf dem Platz stand", sagte der Trainer. Schon im letzten Saisonspiel, zufälliger Weise auch gegen den FC St. Pauli, stand Fabian bereits wieder im Kader. Für einen Einsatz war es vor Weihnachten am 17. Dezember, genau acht Monate nach der Verletzung, aber noch zu früh. Doch jetzt ist Fabian wieder bereit, wie Verbeek weiß. "Es gibt nicht viele Spieler, die nach so schweren Verletzungen immer wieder zurückkommen. Das freut mich natürlich sehr."

Und ein paar Wochen hat der Kapitän ja auch noch Zeit, um wieder richtig in Form zu kommen. Am 27. Januar startet der VfL in Rückrunde. Möglicherweise dann ja wieder mit Fabian von Beginn an in der Innenverteidigung.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren