Kurz vor Ende der Kreisliga C-Partie zwischen den beiden Schlusslichtern Fatihspor III und Atletico II eskalierte im November die Gewalt.

Urteil

Hammerstrafe für Fatihspor Essen

RS
04. Januar 2017, 14:20 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Kurz vor Ende der Kreisliga C-Partie zwischen den beiden Schlusslichtern Fatihspor III und Atletico II eskalierte im November die Gewalt.

Nach einer roten Karte für einen Fatihspor-Spieler wegen Schiedsrichter-Beleidigung fing die Hetz-Jagd an. Mehrere Fatihspor-Spieler prügelten auf den Schiedsrichter und die Gegner von Atletico ein. Die Polizei musste anrücken.

Am Dienstag verhandelte die Spruchkammer des Fußballkreises Essen den Vorfall. Einer der Schläger wurde für zwei Jahre gesperrt, zwei andere erhielten eine einjährige Sperre. Vier Angeklagte sind nicht zur Verhandlung erschienen, wie die WAZ berichtet. Wegen grober Unsportlichkeit wurde Verein zu einer Geldstrafe von 3000 Euro verurteilt. Vorstand, Trainer und Betreuer nehmen bis Ende März an einem Anti-Aggressions-Training teil.

Wenn Fatihspor es schafft, innerhalb der nächsten zwei Jahre keine Gewaltausbrüche mehr hinzulegen, wird die Strafe auf 1500 Euro reduziert.

Autor: RS

Kommentieren