Besser schlechte Publicity als gar keine Aufmerksamkeit, scheint sich der ehemalige Bundesliga-Profi Mohamadou Idrissou gedacht zu haben.

Via Facebook

Skurrile Kiffer-Botschaft von Ex-Profi Idrissou

Alexander Keßel
02. Januar 2017, 14:27 Uhr
Foto: Michael Ketzer

Foto: Michael Ketzer

Besser schlechte Publicity als gar keine Aufmerksamkeit, scheint sich der ehemalige Bundesliga-Profi Mohamadou Idrissou gedacht zu haben.

Der frühere MSV Duisburg-Stürmer, der zuletzt für den Oberligisten KFC Uerdingen aktiv war, grüßt zum neuen Jahr auf seiner Facebook-Timeline mit einem pikanten Post.

Darin ist ein Bild mit jeder Menge Joints zu sehen, die er so untertitelt: „Freunde diese Welt ist kaputt, ich habe nachgedacht und als Neujahresvorsatz fange ich von vorne an. Wenn du ehrlich bist, wirst du von allen 4 Ecken gefickt! Bis du nicht mehr weißt wer dich gefickt hat. Daher lasse ich mich nur noch davon ficken.“

Ob Idrissou den Post selber verfasst hat, ist derzeit noch nicht geklärt. Im letzten Februar wurde sein Facebook-Account von einer Frau gehackt. Damals postete eine Frau ein Nacktbild des Ex-Bundesliga-Profis, wie Reviersport berichtete. Allerdings wurde der aktuelle Post seit zwölf Stunden nicht gelöscht - was eher für Idrissou als Absender spricht.

Idrissou ist jetzt Designer

Sein aktueller Post sorgt für viel Aufsehen. Innerhalb weniger Stunden haben bereits mehr als 1000 User das Bild kommentiert. Dem Bekanntheitsgrad seines neuen Mode-Labels „Mo the Lion - Fashion is my passion“ wird sein Neujahrsgruß sicher nicht schaden.

Choupo-Moting und Modeste als Modell

Nun wird sich zeigen, ob sich die Bundesliga-Stars Eric Maxim Choupo-Moting und Anthony Modeste weiter erlauben können, Markenbotschafter des Neu-Designers zu bleiben.

Die beiden Stürmer vom FC Schalke 04 und dem 1. FC Köln sind Modells der neuen Idrissou-Kollektion.

Autor: Alexander Keßel

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren