Die Betreibergesellschaft der Frankfurter Commerzbank-Arena denkt über einen Ausbau der Spielstätte von Eintracht Frankfurt nach.

Frankfurt

Eintracht will Stehplätze ausbauen

Fanzeit
02. Januar 2017, 10:18 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Die Betreibergesellschaft der Frankfurter Commerzbank-Arena denkt über einen Ausbau der Spielstätte von Eintracht Frankfurt nach.

Auch der Verein kann sich mit der Idee anfreunden und will dabei vor allem auf Stehplätze setzen. Wie Eintracht-Vorstandsmitglied Axel Hellmann in einem Interview mit der Frankfurt Neuen Presse verriet, soll der angedachte Ausbau der Arena auf 60.000 Plätze vor allem über die Schaffung weiterer Stehplätze erfolgen. Auf diese Weise will Hellmann dafür sorgen, dass der Stadionbesuch auch weiterhin für die Mehrheit der Fans erschwinglich bleibt.

[box_fanzeit]

„Das Live-Erlebnis im Stadion ist wichtig, um junge Menschen zu Eintracht-Fans zu machen. So bin auch ich zum Fußball gekommen, für drei Mark im Stehplatzbereich. Wenn wir Kinder und Jugendliche nicht ins Stadion holen, werden sie auf der Couch zu Bayern- und Dortmund-Fans“, so Hellmann. „Deshalb müssen wir dafür sorgen, dass man die Eintracht live und bezahlbar sehen kann. Der Erhalt und der Ausbau der Stehplätze ist unser Ziel Nummer eins, dafür werden wir werben.“

Autor: Fanzeit

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren