Fünf Personalentscheidungen auf einen Schlag präsentiert der SV Lippstadt 08 am zweiten Weihnachtsfeiertag:

SV Lippstadt

Ein Neuer und zwei Abgänge

RS
27. Dezember 2016, 12:56 Uhr
Foto: Ben Neumann

Foto: Ben Neumann

Fünf Personalentscheidungen auf einen Schlag präsentiert der SV Lippstadt 08 am zweiten Weihnachtsfeiertag:

Als Neuzugang steht Sven Köhler fest (Vertrag bis 30.06.2020), Valentin Henneke und Mirko Vogt verlängern ihre Verträge (jeweils bis zum 30.06.2019), während Janis Kraus und Marcel Meuter den Oberligisten vom Lippstädter Bruchbaum (zunächst) verlassen.

Der Sportliche Leiter des SV 08, Dirk Brökelmann, kommentiert die Verpflichtung von Sven Köhler wie folgt: "Zunächst einmal freuen wir uns sehr, dass Sven sich für uns entschieden hat. Er ist ein technisch und taktisch sehr gut ausgebildeter Spieler, der zuletzt für die U23 des FC Schalke 04 aktiv war und 2014 mit der U19 der Knappen Deutscher Meister geworden ist. Davor spielte er beim VfL Bochum und Borussia Dortmund. Dementsprechend umworben war er von mehreren Klubs aus der Ober- und Regionalliga, hat sich jedoch erfreulicherweise für seinen Heimatverein entschieden, um in der Region auch beruflich Fuß zu fassen."

Auch die Vertragsverlängerungen sieht Brökelmann sehr positiv: "Mirko Vogt bleibt nicht nur unser Co-Trainer, sondern wird den auf eigenen Wunsch bzw. aus zeitlichen Gründen aus dem Amt geschiedenen Christopher Albert als Teammanager ersetzen und so eine Doppelfunktion bei uns inne haben. Er ist auf beiden Positionen eine absolute Wunschbesetzung von Stefan Fröhlich und meiner Wenigkeit. Bei Valentin Henneke ist es so, dass er in den letzten Monaten eine tolle Entwicklung genommen hat. Als zentraler Mittelfeldspieler hat er sich immer mehr in den Vordergrund gespielt und eine wichtige Rolle in der Mannschaft eingenommen. Ergo wollten wir dieses 'Eigengewächs' gerne langfristig an uns binden und sind sehr stolz darauf, dass uns dies gelungen ist. Valentin steht einmal mehr für die ausgezeichnete Jugendarbeit, die beim SV Lippstadt 08 geleistet wird und dient damit als Vorbild für viele unserer Junioren."

Die Abgänge von Janis Kraus und Marcel Meuter bedauert der Sportliche Leiter des SV 08 zwar, kann sie aber aus verschiedenen Gründen sehr gut nachvollziehen: "Janis verlässt uns, um sich für zwei Jahre seinem Rechtsreferendariat in Düsseldorf zu widmen. Bis zuletzt haben Janis und der Verein vergeblich versucht, nach einer Lösung zu suchen, die ihm den Verbleib ermöglicht hätte. Der zeitlich Aufwand ist jedoch so immens hoch, dass Janis für eine Trainingseinheit mehr als sieben Stunden benötigt hätte, was einfach nicht möglich ist. Wir werden Janis behilflich sein, einen adäquaten Verein im Raum Düsseldorf zu finden und haben auch schon über eine Rückkehr nach dieser Zeit gesprochen. Bei Marcel Meuter ist es so, dass er in dieser Hinserie nicht wie gewünscht zum Zuge kam und uns gebeten hat, anderweitig Spielpraxis zu sammeln. Diesem Wunsch haben wir entsprochen. Er wird nun alles dafür geben, in Bad Westernkotten an die guten Leistungen der letzten Saison anknüpfen, um dann im Sommer 2017 wieder am Bruchbaum den Kampf um die Stammplätze aufzunehmen."

Autor: RS

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren