Drei Spieltage vor der Winterpause lag die SG Schönebeck noch vorne. Am Ende überwintert die SGS als Tabellenfünfter der Kreisliga A Essen.

SG Schönebeck

Trainer appelliert an die Ehre der Spieler

Krystian Wozniak
02. Januar 2017, 12:07 Uhr
Foto: Michael Gohl

Foto: Michael Gohl

Drei Spieltage vor der Winterpause lag die SG Schönebeck noch vorne. Am Ende überwintert die SGS als Tabellenfünfter der Kreisliga A Essen.

Acht Punkte beträgt der Abstand auf Spitzenreiter Tusem Essen. Da kommt es nicht überraschend, dass Schönebecks Trainer Ergün Filinte mit der ersten Halbserie nicht zufrieden ist.

In den letzten drei Wochen standen mir aus unserem 23-Mann-Kader nur elf, zwölf Spieler zur Verfügung. Mal hatte die Katze Geburtstag, dann war der Hamster im Krankenhaus und einige Jungs waren auch schon im Urlaub
Ergün Filinte

Ergün Filinte, wie fällt Ihr Fazit der abgelaufenen Hinrunde aus?
Ich mache kein Geheimnis daraus, dass ich enttäuscht bin. Drei Spieltage vor Schluss lagen wir noch auf Platz eins. Jetzt hinken wir acht Punkte hinterher. Da kann man nur enttäuscht sein. Dass wir so abgeschmiert sind, hat natürlich auch Gründe. In den letzten drei Wochen standen mir aus unserem 23-Mann-Kader nur elf, zwölf Spieler zur Verfügung. Mal hatte die Katze Geburtstag, dann war der Hamster im Krankenhaus und einige Jungs waren auch schon im Urlaub. Ich verstehe ja alles und weiß, dass der Amateurfußball heute anders als vor 20 Jahren funktioniert. Aber die nötige Ernsthaftigkeit fehlt mir doch bei einigen Spielern. Das habe ich der Mannschaft vor der Winterpause auch klipp und klar zu verstehen gegeben.

Wird es personelle Veränderungen geben?
Ja, wir haben einen neuen Stürmer verpflichtet. Aber den Namen kann ich noch nicht bekannt geben, da die Unterschrift fehlt. Mit Nils Engelberg und Martin Sprenger haben uns auch zwei Mann verlassen.

Was erhoffen Sie sich von der Rückrunde?
Ich hoffe, dass die Jungs meine Ansprache verstanden haben und sich die Worte zu Herzen nehmen. Ich habe keine Lust um die goldene Ananas zu spielen. Wir sind gut genug, um noch einmal oben anzugreifen. Dafür müssen wir hart arbeiten und mit der nötigen Ernsthaftigkeit bei der Sache sein. Dann geht da noch etwas. Da bin ich mir sicher.

Wann beginnt die Vorbereitung auf die Rückrunde und ist ein Trainingslager geplant?
Wir werden wieder am 18. Januar ins Training einsteigen. So etwas wie ein Trainingslager gibt es bei uns nicht.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren