Der SV Sonsbeck hat als Tabellenvierter der Landesliga Niederrhein 2 noch alle Chancen auf den Aufstieg. Dennoch macht man sich keinen Druck beim SVS.

SV Sonsbeck

Mit "Herzblut und Emotionen" oben festsetzen

01. Januar 2017, 11:37 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Der SV Sonsbeck hat als Tabellenvierter der Landesliga Niederrhein 2 noch alle Chancen auf den Aufstieg. Dennoch macht man sich keinen Druck beim SVS.

Sandro Scuderi, wie fällt Ihr Fazit der abgelaufenen Hinrunde aus?
Wir sind mit der Situation natürlich sehr zufrieden, die Punkteausbeute spricht auch für sich. Aber am meisten freue ich mich darüber, wie die Mannschaft aufgetreten ist. Von der Spielweise her, mit welcher Intensität, das macht mich ein wenig Stolz. Wir wussten von vornherein, dass es kein Spaziergang wird und wir gegen jeden Gegner hart arbeiten müssen.

In welche Richtung es geht sehen wir im März, wenn wir direkt gegen die drei über uns platzierten Teams gespielt haben
Sandro Scuderi (SV Sonsbeck)

Wird es im Winter personelle Veränderungen geben?
Ja, wir werden unseren Kader noch ein wenig korrigieren. [person=29505]Kai Schmidt [/person]wird uns in unbekannte Richtung verlassen. Außerdem haben wir [person=27139]Emre Kilic[/person] vom VfB Bottrop verpflichtet, von dem wir uns sehr viel versprechen. Mit einem weiteren Akteure sind wir in fortgeschrittenen Gesprächen.

Was erhoffen Sie sich von der Rückrunde?
Ich erhoffe mir, dass die Mannschaft mit dem gleichen Herzblut und denselben Emotionen ins Training und ins Spiel geht wie in der Hinrunde. Wir werden versuchen uns in der Spitzengruppe festzusetzen und ähnlich viele Punkte zu sammeln. Was am Ende dabei heraus springt wird man sehen. In welche Richtung es geht, das sehen wir im März, wenn wir direkt gegen die drei über uns platzierten Teams gespielt haben. Aber wir können ohne Druck aufspielen.

Wann beginnt die Vorbereitung? Gibt es eventuell sogar ein Trainingslager?
Mit dem Training werden wir am 20. Januar wieder beginnen. Auch ein Trainingslager werden wir ausrichten. Zwar werden wir nicht wegfliegen, aber wir werden hier bei uns auf dem Land ein kleines Trainingslager durchführen.

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren