Die U19 von Fortuna Düsseldorf kann sich nach der Hinrunde damit rühmen, der fünftbesten Sturm der Liga zu haben. Die Abwehr macht hingegen Sorgen.

Fortuna Düsseldorf U19

Suker sieht sein Team im Soll

31. Dezember 2016, 10:07 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Die U19 von Fortuna Düsseldorf kann sich nach der Hinrunde damit rühmen, der fünftbesten Sturm der Liga zu haben. Die Abwehr macht hingegen Sorgen.

32 Gegentore sind ein Wert, den in der Liga nur vier weitere Mannschaften unterboten haben. Düsseldorfs A-Jugend-Trainer Sinisa Suker sieht seine Mannschaft aber grundsätzlich auf dem richtigen Weg und ist überzeugt, dass der Klassenerhalt gelingen wird.

Sinisa Suker, wie fällt Ihr Fazit der abgelaufenen Hinrunde aus?
Ich denke, dass wir grundsätzlich auf dem richtigen Weg sind. Punktemäßig haben wir nicht ganz so gut abgeschnitten wie gewünscht. Angesichts des großen Umbruchs, den wir im Sommer vollzogen haben, sind wir aber im Soll.

Wird es im Winter personelle Veränderungen geben?
Es werden uns wahrscheinlich ein, zwei Leute verlassen. Neuzugänge werden wir allerdings keine verpflichten. Wir hatten unseren Umbruch schon und wir sind überzeugt, dass wir mit diesem Kader die Liga halten und in der Rückrunde mehr Punkte als in der Hinrunde holen können.

Was erhoffen Sie sich von der Rückrunde?
Ich erhoffe mir, dass wir uns stabilisieren und unsere Defensive unter Kontrolle bekommen werden. Rein statistisch haben wir den fünftbesten Sturm der Liga, aber zugleich auch die fünftschlechteste Abwehr. Die letzten Spiele vor der Winterpause haben mir Mut gemacht. Wir sind auf dem richtigen Weg. Daran müssen wir anknüpfen und schnell auf 30 Punkte kommen.

Wann beginnt die Vorbereitung? Gibt es eventuell sogar ein Trainingslager?
Wir starten am 3. Januar. Es wird eine ganz normale Vorbereitung, in der wir an zwei Hallenturnieren teilnehmen und ein paar Freundschaftsspiele bestreiten werden. Ein Trainingslager wird es nicht geben.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren