Der SV Brackel beendet das Fußballjahr 2016 in der Westfalenliga 2 auf Rang 9. Trainer Jörg Lange ist

SV Brackel

"Unser Fokus geht klar nach unten"

25. Dezember 2016, 14:37 Uhr
Foto: Joachim Haenisch

Foto: Joachim Haenisch

Der SV Brackel beendet das Fußballjahr 2016 in der Westfalenliga 2 auf Rang 9. Trainer Jörg Lange ist "nicht unzufrieden", wie er in seiner Bilanz verrät.

Jörg Lange, wie fällt Ihr Fazit der Hinrunde aus?
Ich bin nicht unzufrieden. Wir haben vier Punkte Vorsprung vor einem Abstiegsplatz, damit sind wir im Soll, denn wir wollten von Anfang an nie mehr als den Klassenerhalt. Wir hätten etwas konstanter spielen können, Mitte September und im Oktober hatten wir eine gute Phase. Aber wir müssen unbedingt daran arbeiten, dass wir gegen unsere Konkurrenten punkten.

Wird es im Winter personelle Veränderungen geben?
Nein, wir werden weder auf der Haben-, noch auf der Soll-Seite etwas verändern. Im Sommer gab es bei uns bereits den großen Umbruch, 17 neue Spieler sind damals gekommen. Die Mannschaft hat sich schrittweise gefunden. Dementsprechend sehen wir keinen Anlass etwas zu verändern.

Was erhoffen Sie sich von der Rückrunde 2017?
Die Liga ist sehr ausgeglichen, dementsprechend ist es schwer, eine Prognose abzugeben. Wir wollen nach Möglichkeit schnell die nötigen Punkte für den Klassenerhalt holen, jeder Zähler mehr ist schön. Aber unser Fokus geht ganz klar nach unten.

Wann beginnt die Vorbereitung? Gibt es eventuell ein Trainingslager?
Am 10. Januar werden wir mit der Vorbereitung beginnen. Dabei wird der Fokus darauf liegen, dass die Mannschaft lernt, eigene Ideen zu entwickeln. Gegen den Ball stehen wir schon ganz gut, aber jetzt müssen wir auch häufiger selbst aktiv werden und unser eigenes Spiel weiterentwickeln. Vor allem in den Heimspielen müssen wir besser werden.

Auf Seite 2 gibt es ein paar Statistiken zum SV Brackel

Autor:

Seite 1 / 2 Nächste Seite >

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren