Nach anfänglichen Startschwierigkeiten hat sich die Mannschaft von Westfalia Wickede in der Westfalenliga 2 wieder gefangen. Trainer Marko Schott zieht Bilanz.

Westfalia Wickede

Schott hat "gute Mannschaft zusammengestellt"

28. Dezember 2016, 10:37 Uhr
Foto: Klaus Pollkläsener

Foto: Klaus Pollkläsener

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten hat sich die Mannschaft von Westfalia Wickede in der Westfalenliga 2 wieder gefangen. Trainer Marko Schott zieht Bilanz.

Marko Schott, wie fällt Ihr Fazit der Hinrunde aus?
Angesichts der Tatsache, dass wir häufig nicht mit unserer besten Elf auflaufen konnten und dass es Turbulenzen im Verein gab, haben die Jungs das gut gemacht. Wir hatten zwar zwei, drei Ausreißer drin, aber alles in allem haben wir eine tolle Serie gespielt. In den meisten Spielen waren wir gleichwertig und das, obwohl wir uns nach dem Umbruch im Sommer erst einmal zusammenfinden mussten. Das hat natürlich seine Zeit gebraucht, bis sich das in den Ergebnissen widergespiegelt hat.

Wird es im Winter personelle Veränderungen geben?
Nein. Angesichts der Tatsache, dass ich im Sommer nach elf Jahren aufhören werde, werden wir nicht nachlegen.

Was erhoffen Sie sich von der Rückrunde 2017?
Uns kann im Moment nichts so schnell umhauen und auseinander bringen. Die Mannschaft verfügt über einen sehr ausgeprägten Teamgeist. Darum erahne ich, dass wir 2017 noch ganz viele erfolgreiche Spiele bestreiten werden. Die Truppe hat viel Potenzial, da habe ich eine gute Mannschaft zusammengestellt.

Wann beginnt die Vorbereitung?
Am 16./17. Januar werden wir mit der Vorbereitung auf die Rückrunde beginnen. Und dann werde ich ganz viel Wert auf die Ausdauer legen, daran müssen die Jungs unbedingt arbeiten. Ich habe ihnen gesagt, dass die körperliche Fitness das A und O ist und dass ich erwarte, dass wir uns nach Weihnachten in einer guten Verfassung wieder sehen.

Auf Seite 2 gibt es Statistiken zu Westfalia Wickede

Autor:

Seite 1 / 2 Nächste Seite >

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren