Rot-Weiss Essens U19 steht zur Winterpause nur knapp über dem Strich in der A-Junioren-Bundesliga.

RWE U19

Wolters hätte gern drei bis vier Punkte mehr

27. Dezember 2016, 09:37 Uhr
Foto: Benjamin Neumann

Foto: Benjamin Neumann

Rot-Weiss Essens U19 steht zur Winterpause nur knapp über dem Strich in der A-Junioren-Bundesliga.

Den Rot-Weissen gelangen im bisherigen Saisonverlauf gerade einmal vier Siege. Aus Sicht von Carsten Wolters hätten auch ein paar Punkte mehr herumkommen können. Das Fazit des RWE-Coaches.

Carsten Wolters, wie fällt Ihr Fazit der abgelaufenen Hinrunde aus?
Nach dem schlechten Start mit null Punkte aus den ersten vier Spielen haben wir uns stabilisiert und gegen die direkten Konkurrenten fast immer gepunktet. Lange Zeit haben wir gegen die Favoriten nichts geholt, aber im letzten Spiel vor der Winterpause gab es dann zum Glück mal einen Punkt gegen Bayer 04 Leverkusen, den hatten wir uns auch verdient. Wir haben insgesamt trotzdem drei bis vier Punkte zu wenig auf dem Konto.

Wird es im Winter personelle Veränderungen geben?
Es ist erst einmal nichts in der Richtung geplant.

Was erhoffen Sie sich von der Rückrunde?
Alles ist sehr eng unten in der Tabelle. Wir müssen eine vernünftige Vorbereitung hinlegen, um zum Rückrundenstart am 5. Februar auf einem guten Niveau zu sein. Der Start wird enorm wichtig für uns.Wir spielen direkt gegen mehrere direkte Konkurrenten, da müssen wir Punkte sammeln und den Grundstein für den Klassenerhalt legen. Das sehen die anderen Vereine natürlich genauso. Wir dürfen auf jeden Fall nicht wieder den Start verschlafen, wie zu Beginn der Saison.

Wann beginnt die Vorbereitung? Gibt es eventuell sogar ein Trainingslager?
Wir starten am Mittwoch, den 4. Januar. In diesem Jahr verzichten wir bewusst darauf, bei einem Hallenturnier mitzuspielen, weil wir uns konzentriert vorbereiten wollen. Ein Trainingslager wird es nicht geben.

Autor:

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren