Beim Spitzenreiter der Oberliga Neederrhein, der Spielvereinigung Schonnebeck, haben acht Spieler eine RWE-Vergangenheit. Diese

SV Schonnebeck

"RWE-Filiale" könnte noch größer werden

Krystian Wozniak
14. Dezember 2016, 16:36 Uhr
Foto: Michael Gohl

Foto: Michael Gohl

Beim Spitzenreiter der Oberliga Neederrhein, der Spielvereinigung Schonnebeck, haben acht Spieler eine RWE-Vergangenheit. Diese "rot-weisse Filiale" könnte schon bald Zuwachs bekommen.

Yves Busch, Kai von der Gathen, Markus Heppke, Kaan Akkus, Kevin Barra, Damian Bartsch, Soufian Rami und Thomas Denker haben einst für Rot-Weiss Essen gespielt. Nach unseren Informationen könnte im Winter der nächste Akteur mit rot-weisser Vergangenheit am Schetters Busch anheuern.

Der Wuppertaler SV hat Said Harouz, der einst für Rot-Weiss Essens U19 spielte, empfohlen sich einen neuen Verein zu suchen. Der gebürtige Düsseldorfer soll das Interesse der Schonnebecker geweckt haben. "Es gibt einige Interessenten für Said - auch Schonnebeck. Wir werden sehen, was das Beste für den Jungen ist und dann eine Entscheidung treffen", sagt Osman Sahan, Berater des 19-jährigen Angreifers.

Harouz kam im Trikot des WSV in der Hinserie nur auf einen 37-Minuten-Einsatz gegen den FC Schalke 04 II.

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren