Mit vier Niederlagen ist Rot-Weiß Oberhausen in die Saison gestartet. Dass die Kleeblätter auf Platz sechs überwintern, ist für Trainer Mike Terrranova ein Erfolg.

RWO

"Terra" will vor RWE landen

Krystian Wozniak
27. Dezember 2016, 10:07 Uhr
Foto: Micha Korb

Foto: Micha Korb

Mit vier Niederlagen ist Rot-Weiß Oberhausen in die Saison gestartet. Dass die Kleeblätter auf Platz sechs überwintern, ist für Trainer Mike Terrranova ein Erfolg.

Mike Terranova, wie fällt Ihr Fazit der Hinrunde aus?
Nach diesem schlechten Start haben wir noch das Beste draus gemacht. Wir können mit dem Abschneiden letztendlich zufrieden sein. Der Auftritt im letzten Spiel in Aachen hat mir trotz der 0:1-Niederlage gefallen. Ich habe eine leidenschaftliche Oberhausener Mannschaft gesehen. Das haben die mitgereisten Fans auch mit Applaus honoriert. Bei meiner Antrittsrede habe ich den Spielern gesagt, dass man verlieren kann. Aber die Einstellung muss immer stimmen. Das haben die Jungs sehr gut umgesetzt.

Wird es im Winter personelle Veränderungen geben?
Wir sprechen darüber mit unserem Sportlichen Leiter Frank Kontny. Wenn jemand weg will, dann werden wir uns zusammensetzen.

Was erhoffen Sie sich von der Rückrunde 2017?
Dass wir weiterhin attraktiven und erfolgreichen Fußball spielen. Nur so können wir die Oberhausener ins Stadion Niederrhein locken. Das muss unser Ziel sein. Tabellentechnisch wollen wir am Ende unter den ersten fünf, sechs Mannschaften stehen. Wenn wir noch vor Rot-Weiss Essen landen, wäre das eine schöne Nebensache.

Wann beginnt die Vorbereitung? Gibt es eventuell ein Trainingslager?
Wir werden uns ab dem 4. Januar auf die Restrunde vorbereiten. Ein Trainingslager wird es nicht geben. Wir werden aber an einigen Hallenturnieren im Osten der Republik teilnehmen und vier Tage mit dem kompletten Kader zusammen sein. Das ist dann auch eine schöne Sache für die Jungs.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren