Schalkes Trainer Markus Weinzierl lässt in Salzburg die jungen Wilden ran.

Schalke

Weinzierl lässt in Salzburg die jungen Wilden ran

Thomas Tartemann
08. Dezember 2016, 20:56 Uhr
Foto: Firo

Foto: Firo

Schalkes Trainer Markus Weinzierl lässt in Salzburg die jungen Wilden ran.

Mit Fabian Reese, Thilo Kehrer und Donis Avdijaj schickt Weinzierl drei Talente im Europa League-Duell mit RB Salzburg von Beginn an ins Rennen. Kapitän Benedikt Höwedes soll mit seiner Erfahrung dazu beitragen, dass die Nachwuchsleute Sicherheit bekommen. Im Tor feiert Fabian Giefer sein Saisondebüt. Sascha Riether, Benjamin Stambouli, Junior Caicara, Dennis Aogo, Yevhen Konoplyanka und Abdul Rahman Baba sollen das sechste Spiel in Gruppe I dazu nutzen, wichtige Wettkampfpraxis zu sammeln und sich für weitere Aufgaben empfehlen.

Die Schalker behalten trotz der zahlreichen Änderungen ihre zuletzt praktizierte Dreier-Kette bei. „Bene“ Höwedes soll zentral verteidigen und dirigieren, Sascha Riether übernimmt die rechte Abwehrposition, Thilo Kehrer kümmert sich um die linke Seite. Donis Avdijaj ist die Rolle hinter den Spitzen zugedacht – von dort aus soll er Konoplyanka und Reese in Szene setzen. Auf der Bank wartet Atsuto Uchida nach über 15 Monaten auf seinen ersten Einsatz. Je nach Spielsituation hat Weinzierl vor, dem quirligen Japaner einige Einsatzminuten zu geben. Als Alternativen halten sich zudem Alexander Nübel (Tor), Sidney Sam, Phil Neumann, Johannes Geis und Alessandro Schöpf bereit.

Autor: Thomas Tartemann

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren