Als Schalkes Spieler mit dem Air Berlin-Flug AB 9804 am Mittwoch um 16.47 Uhr auf dem Flughafen in Salzburg landeten, war die Sicht eher unterdurchschnittlich.

Schalke vor Salzburg

Weinzierl veralbert RB

Thomas Tartemann
07. Dezember 2016, 22:23 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Als Schalkes Spieler mit dem Air Berlin-Flug AB 9804 am Mittwoch um 16.47 Uhr auf dem Flughafen in Salzburg landeten, war die Sicht eher unterdurchschnittlich.

Nebelschwaden zogen über das Rollfeld, aber alle Profis fanden den kurzen Weg in den blauen Mannschaftsbus, der 20 Meter vor dem Flugzeug zur Abholung bereit stand. Schalkes U15-Talente, die ebenfalls mit im Teamflieger saßen und am Donnerstag (11 Uhr) eine Partie gegen den Salzburger Nachwuchs bestreiten, nutzten die Chance, um ihre Idole durch den Nebel zu knipsen.

Viele der großen Stars suchten sie allerdings vergeblich. Trainer Markus Weinzierl hatte den erkälteten Nabil Bentaleb zuhause gelassen und auch auf die Dienste von Ralf Fährmann, Matija Nastasic, Max Meyer, Leon Goretzka, Sead Kolasinac, Eric Maxim Choupo-Moting sowie Naldo verzichtet. Stattdessen rutschte neben Publikumsliebling Atsuto Uchida auch Sidney Sam in den 17er-Kader für das Euro League-Spiel am Abend (21.05 Uhr/Sport1). Uchida wird nach seiner langen Verletzungszeit aber nicht komplett ins kalte Wasser geschmissen.

Direktor Sport Axel Schuster: „Uschi ist auf jeden Fall bereit. Es wäre das I-Tüpfelchen kurz vor dem Weihnachtsurlaub, aber das Spiel muss es auch hergeben. Als ich Atsuto im Bus sah, habe ich zu ihm gesagt: Herzlich willkommen! Somit hat das Melden von Uschi für die Europa League schon Sinn gemacht.“ Trainer Weinzierl will mit seinem stark veränderten und sehr jungen Team den sechsten Sieg im sechsten Gruppenspiel. „Das ist ein klarer Auftrag an die Mannschaft“, sagt der Fußball-Lehrer. Da auch die Salzburger kräftig am Personal-Karussell drehen, liegt – um im Bild zu bleiben – vieles im Nebel. Weinzierl mit Humor: „Ich hoffe, dass die Salzburger weniger Flügel haben als zuletzt die Leipziger.“

Autor: Thomas Tartemann

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren