Schalkes sportliche Leitung will die Mannschaft nur einmal im Jahr für einen längeren Marketing-Trip abstellen. Geplant wird eine erneute Reise nach China.

Schalke

Verein plant neue China-Reise

Manfred Hendriock
01. Dezember 2016, 22:47 Uhr
Foto: Firo

Foto: Firo

Schalkes sportliche Leitung will die Mannschaft nur einmal im Jahr für einen längeren Marketing-Trip abstellen. Geplant wird eine erneute Reise nach China.

Schalke plant für den kommenden Sommer erneut eine Marketing-Reise nach China. Nachdem die Königsblauen sich bereits im Juli dieses Jahres im Reich der Mitte vorgestellt hatten, sollen die Aktivitäten nun ausgeweitet werden. Klar ist damit auch: In die USA, dem anderen weiter zu erschließenden Markt, wird es 2017 voraussichtlich nicht gehen. Denn die sportliche Abteilung sieht nur Spielraum für eine Marketing-Reise pro Jahr.

Im zu Ende gehenden Jahr 2016 sammelten die Schalker Flugmeilen en masse: Im Januar wurde das Winter-Trainingslager in Florida durchgeführt, im Sommer ging es dann nach China. Zwei Fernreisen aber passen nach Auffassung der neuen sportlichen Leitung nicht in den engen Terminkalender. Schalkes Sportdirektor Axel Schuster bestätigt: „Wir haben der Marketing-Abteilung gesagt, dass die Mannschaft jedes Jahr einmal bereit steht, um sie auf der Welt zu präsentieren und neue Zielmärkte zu nutzen.“

Winterpause zu kurz für Fernreise

Diese Marketing-Reise soll jeweils im Sommer zu Beginn der Vorbereitung stattfinden, weil die Sommerpause lang genug ist, um anschließend noch eine zweite Reise mit einem sportlichen Trainingslager zu absolvieren. Die Winterpause ist hingegen kurz: Bei einer langen Flugreise etwa in die USA würden wertvolle Trainingstage in der Vorbereitung auf die Rückrunde verloren gehen. Deswegen fliegt Schalke in diesem Januar nach Spanien – nur zweieinhalb Flugstunden entfernt. In den kommenden Jahren wird es ähnlich sein. Schuster: „Da ist die Winterpause aufgrund der dann bevorstehenden WM noch eine Woche kürzer und eine weite Reise nicht darstellbar.“ Denn das Wichtigste sei die sportliche Vorbereitung.

Schalkes Marketing-Vorstand Alexander Jobst hat die USA aber auf jeden Fall weiter auf dem Schirm: Es wird eines Tages eine zweite USA-Reise geben – nur voraussichtlich nicht schon im Jahr 2017. Denn der einzige große Marketing-Termin zu Beginn der Sommervorbereitung ist anderweitig verplant. Schuster verrät: „Spruchreif ist noch nichts, aber die Marketing-Abteilung hat entschieden, dass man sich wieder auf China konzentrieren möchte.“

Autor: Manfred Hendriock

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren