Nach dem schlechtesten Saisonstart der Klub-Geschichte in der 2. Bundesliga steht Paderborns Trainer Holger Fach unter Druck. Die Ostwestfalen mussten sich nach einer schwachen Leistung gegen Erzgebirge Aue mit 0:1 (0:0) geschlagen geben und warten weiterhin auf ihren ersten Saisontreffer. Erzgebirge Aue hingegen setzte seinen Aufwärtstrend fort und konnte eine Woche nach dem 3:0-Sieg gegen den SV Wehen Wiesbaden den zweiten Sieg in Folge feiern.

Aue entführt drei Punkte aus Paderborn

Fach-Team bleibt weiter ohne Treffer

tr
02. September 2007, 16:01 Uhr

Nach dem schlechtesten Saisonstart der Klub-Geschichte in der 2. Bundesliga steht Paderborns Trainer Holger Fach unter Druck. Die Ostwestfalen mussten sich nach einer schwachen Leistung gegen Erzgebirge Aue mit 0:1 (0:0) geschlagen geben und warten weiterhin auf ihren ersten Saisontreffer. Erzgebirge Aue hingegen setzte seinen Aufwärtstrend fort und konnte eine Woche nach dem 3:0-Sieg gegen den SV Wehen Wiesbaden den zweiten Sieg in Folge feiern.

Vor 5000 Zuschauern erzielte Tom Geißler in der 69. Minute den Treffer des Tages. Beide Mannschaften boten lange Zeit fußballerische Magerkost. Mittelfeldspieler Karsten Fischer (9.) hatte mit einem Distanzschuss die erste Chance für die Hausherren. Vier Minuten später fasste sich Aues Florian Heller ein Herz, doch sein Schuss war eine sichere Beute für Paderborns Schlussmann Alexander Bade.

Im zweiten Durchgang erhöhten die Hausherren das Tempo. Timo Röttger traf aber erneut aus guter Schuss-Position nur den gegnerischen Schlussmann (55.). Im Spiel nach vorne zeigten die Hausherren weiterhin zu viele Abstimmungsfehler und brachten sich durch Fehlpässe immer selbst in Gefahr.

Autor: tr

Kommentieren