Mit einem Treffer kurz vor und kurz nach der Pause brachte sich der Regionalligist SC Verl beim SuS Bad Westernkotten auf die Siegerstraße.

Westfalenpokal

Westernkotten verpasst Sensation

Marc Arnold
21. November 2016, 14:09 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Mit einem Treffer kurz vor und kurz nach der Pause brachte sich der Regionalligist SC Verl beim SuS Bad Westernkotten auf die Siegerstraße.

Mit der 0:4-Niederlage gegen den klaren Favoriten, blieb für die Westernkottener ein erneutes Pokalwunder aus. Trainer Rene Käuper war allerdings mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden: "Insgesamt war es ein unglücklicher Spielverlauf. Wir haben in der ersten Halbzeit wenig zugelassen. Nach knapp 30 Minuten haben wir sogar die Chance in Führung zu gehen, treffen aber leider nur den Pfosten. In der letzten Aktion der Hälfte kassieren wir dann ärgerlicherweise das 0:1. Wir kommen aber gut aus der Pause, haben in der ersten Szene nach Wiederanpfiff die Möglichkeit die Partie auszugleichen und kassieren dann im Gegenzug den zweiten Treffer. Es ist dann auch einfach unglaublich schwer gegen einen Regionalligisten einen zwei Tore Rückstand nochmal aufzuholen." Käuper hofft aus der Leistung einen positiven Aufschwung für die restlichen Ligapartien mitnehmen zu können: "Ich habe meinen Jungs auch direkt in der Kabine gesagt, dass dieses Ergebnis um 1-2 Tore zu hoch ausgefallen ist. Wir haben über 60 Minuten richtig stark dagegengehalten, deshalb können wir jetzt auch mit guter Laune in die Trainingswoche gehen."

In der Liga stehen die Bad Westernkottener aktuell mit zehn Punkten auf dem ersten Abstiegsplatz. Man hat noch ein Spiel weniger als die Konkurrenz aufzuweisen und bis zur Winterpause steht unter anderem auch noch das Kellerduell gegen Zweckel auf dem Programm. Für Käuper ist der Nicht-Abstieg allerdings das ganz klare Ziel: "Wir müssen schauen, dass wir bis zur Winterpause jetzt noch etwas Konstanz in unsere Leistungen bringen. Wir müssen versuchen möglichst viel mitzunehmen. Das werden auf jeden Fall noch drei interessante Ligapartien."

Zunächst geht es für die Bad Westernkottener jedoch am Mittwoch im Kreispokal um den Einzug ins Halbfinale. Eine weitere Möglichkeit um sich noch ein wenig Selbstvertrauen für den Ligaendspurt zu erarbeiten.

Autor: Marc Arnold

Mehr zum Thema

Kommentieren