Die U23 des FC Schalke ist in dieser Regionalliga-Saison eine Wundertüte. Auf Siegen folgt meist eine Niederlage, diesmal reichte es immerhin zu einem Remis.

FC Schalke II

"Uns hat die Galligkeit gefehlt"

20. November 2016, 08:07 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Die U23 des FC Schalke ist in dieser Regionalliga-Saison eine Wundertüte. Auf Siegen folgt meist eine Niederlage, diesmal reichte es immerhin zu einem Remis.

Das 1:1 (1:1) gegen Rot-Weiss Essen sorgte bei den Schalkern für insgesamt recht zufriedene Gesichter. Im Kampf gegen den Abstieg sprang immerhin ein Punkt heraus, außerdem war die Leistung über weite Strecken der Partie gut. Da ist es nicht ganz offensichtlich, wieso die Gelsenkirchener in dieser Saison so unkonstant punkten. Bislang hat die Mannschaft von Trainer Jürgen Luginger noch kein einziges Mal zwei Spiele in Folge gewonnen, meist setzte es nach einem Dreier sogar eine Niederlage. Im Kampf um den Klassenerhalt ein gefährliches Prinzip, denn schnell kann das nach hinten losgehen. Die Sehnsucht nach einer Serie steckt daher wohl in allen Köpfen der Gelsenkirchener.

Da ist das Unentschieden im Derby gegen RWE schon eine Ausnahme. "Essen ist auch keine blinde Truppe. Wir haben uns ein paar Chancen herausgespielt, aber die müssen wir einfach noch konsequenter zu Ende spielen", erklärt Kapitän Sascha Dum. Der Ex-Bundesligaprofi (Bayer Leverkusen) ist der Älteste in der Mannschaft und weiß, warum sich die insgesamt junge Mannschaft noch so schwer tut. Vor allem die Chancenausbeute ist das Thema. "Aber es wird besser, wir arbeiten dran. In der letzten Woche haben wir zwei Tore gemacht, jetzt wieder eins. Zumindest haben wir keine 'Nuller' mehr dabei", schmunzelt der 30-Jährige.

Gegen Rot-Weiss Essen hatten die Schalker vor allem in der ersten Halbzeit gute Möglichkeiten, so vergaben Florian Bohnert und Sidney Sam sogar eine Doppelchance (11.). "Selbst wenn wir weniger Gegentore kriegen würden, hätten wir auch mehr Punkte. Es ist also ein allgemeines Ding. Ich glaube, dass diese Galligkeit, unbedingt ein Tor zu machen, in letzter Zeit ein bisschen gefehlt hat. Aber auch daran arbeiten wir", sagt Dum. Bislang sind die Gelsenkirchener in der Tabelle in keiner akuten Gefahr, denn immerhin beträgt der Vorsprung auf die Abstiegsplätze acht Punkte. Dennoch tut die Mannschaft von Trainer Jürgen Luginger gut daran, an der Konstanz zu arbeiten. Und vielleicht können die Schalker dann auch irgendwann mal in dieser Saison eine kleine Serie starten - oder zumindest mal zwei Spiele in Folge für sich entscheiden.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren