Mit dem Freistoßtor zum 3:2-Sieg seiner Mannschaft war Jacob Bruun Larsen am Samstag der Matchwinner der BVB U19 gegen Rot-Weiß Oberhausen.

BVB U19

Bruun Larsen auf dem Weg nach oben

Fabian Kleintges-Topoll
19. November 2016, 16:30 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Mit dem Freistoßtor zum 3:2-Sieg seiner Mannschaft war Jacob Bruun Larsen am Samstag der Matchwinner der BVB U19 gegen Rot-Weiß Oberhausen.

Der 18-jährige Däne wird in der A-Jugend des BVB meistens als Linksaußen eingesetzt und erzielte in acht Spielen bisher starke elf Tore. Auch in Sachen Standardsituationen ist Larsen ein gefragter Mann.

Mit der aktuellen Tabellenführung und den drei gewonnenen Punkten ist der Youngster sehr zufrieden, angesichts der Leistung in Oberhausen ist allerdings noch Luft nach oben: „Wir müssen noch mehr Tore machen und dürfen uns nicht so viele Gegentore erlauben, gerade in den Umschaltsituationen. Das müssen wir ändern.“

Larsen wechselte Anfang 2015 in das Nachwuchsleistungszentrum von Borussia Dortmund. Nach einem Jahr in der U17 steht er nun im zweiten A-Jugendjahr. Während er diverse Jugendmannschaften der dänischen Nationalmannschaft durchlief, nahm er mit der U23-Auswahl Dänemarks sogar an den Olympischen Spielen teil und absolvierte dort alle vier Partien.

Ich versuche weiter Gas zu geben und zu kämpfen, um so viel von den anderen Spielern zu lernen wie möglich.
Jacob Bruun Larsen

Larsen trainiert zwar nur mit der U19, durfte aber auch schon Erfahrungen bei den Profis sammeln. In der Zweitrundenpartie des DFB-Pokals gegen Union Berlin stand der Außenstürmer in der Startaufstellung von Thomas Tuchel. „Das sind gute Erfahrungen für einen jungen Spieler wie mich. Auf die Frage, ob der 18-Jährige Vorbilder aus der Profimannschaft hat, antwortet Larsen mit einem Lächeln: „Natürlich hat man Kontakte nach oben. Ich versuche weiter Gas zu geben und zu kämpfen, um so viel von den anderen Spielern zu lernen wie möglich.“ Aktuell steht Larsen im letzten A-Jugendjahr, über mögliche Zukunftsaussichten wollte sich der Youngster noch nicht äußern.

Autor: Fabian Kleintges-Topoll

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren