Erneut konnte der SV Kray 04 keine Mannschaft stellen. Das Spiel bei der SG Kupferdreh-Byfang wurde bereits im Vorfeld abgesagt. Eine Abmeldung ist aber (noch) kein Thema.

SV Kray 04

Traditionsverein hat den Tiefpunkt erreicht

Robert Bauguitte
14. November 2016, 17:52 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Erneut konnte der SV Kray 04 keine Mannschaft stellen. Das Spiel bei der SG Kupferdreh-Byfang wurde bereits im Vorfeld abgesagt. Eine Abmeldung ist aber (noch) kein Thema.

Düstere Wolken ziehen derzeit an der Sportanlage an der Schönscheidtstraße auf. Der Essener Traditionsverein SV Kray 04 kämpft nicht nur in der Kreisliga A ums sportliche Überleben, sondern mittlerweile auch um die weitere Existenz der ersten Herrenmannschaft. Wie schon zu Beginn der Saison gegen den FC Blau-Gelb Überruhr konnte das Team um Trainer Frank Hofmann keine elf Spieler stellen und trat diesmal gar nicht erst an. Die Partie wurde bereits im Vorfeld auf dem Postweg abgesagt.

Eine Abmeldung der ersten Mannschaft ist für Thorsten Rossocha, den ersten Vorsitzenden des SV Kray 04, derzeit jedoch "überhaupt kein Thema". Rossocha betont hierzu: "Wir wollen auf jeden Fall die Saison vernünftig zu Ende spielen. Ein Rückzug kommt daher nicht in Frage." Die Probleme des Tabellen-Vorletzen sind vor allem personeller Art: "Wir haben erneut zu viele Ausfälle durch Verletzungen und Krankheiten gehabt und konnten somit keine Mannschaft stellen. Wir sind auch auf der Suche nach neuen Spielern. In unserer Liga gibt es dazu jedoch selten etwas schriftliches, weshalb wir dazu auch noch keine Aussagen machen können", gibt Rossocha zu Protokoll.

Für den verfügbaren Kader hofft Rossocha auf die schnelle Rückkehr einiger Ausfälle. Das nächste Spiel der Krayer steht erst am 27. November an. Dann ist der SuS Niederbonsfeld zu Gast in Essen. Ob die Gäste die Reise aus Hattingen in den Essener Osten überhaupt antreten müssen, steht noch in den Sternen.

Autor: Robert Bauguitte

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren