Schalkes Talent Donis Avdijaj konnte im Profikader in dieser Serie noch keine Akzente setzen. Nun gibt es für ihn und einen anderen Youngster wieder Grund zur Hoffnung.

Schalke

Neue Hoffnung für zwei Youngster

Thomas Tartemann
09. November 2016, 19:11 Uhr
Foto: Firo

Foto: Firo

Schalkes Talent Donis Avdijaj konnte im Profikader in dieser Serie noch keine Akzente setzen. Nun gibt es für ihn und einen anderen Youngster wieder Grund zur Hoffnung.

"Unsere China-Reise musste er im Sommer wegen einer Bänderverletzung vorzeitig abbrechen. Zuletzt hatte er kleinere Beschwerden, ist jetzt aber wieder im Training. Avdijaj wird seine Chance im Bundesliga-Team bekommen", sagt Schalkes Direktor Sport Axel Schuster.

Der Funktionär sieht Avdijaj auf dem Stand von [person=32287]Bernard Tekpetey[/person], der in der Vorbereitung besondere Akzente setzen wollte, dabei aber seine Achillessehnenschmerzen ignorierte. Die Folge: Tekpetey musste zwischenzeitlich komplett aussetzen und danach wieder Boden gutmachen. Zuletzt schaffte es die Empfehlung von Ex-Schalke-Star Gerald Asamoah mehrmals in den 18er-Kader der Königsblauen. Schuster: "Erst war gar nicht klar, ob Bernard zu den Profis kommt. Er hat in der Vorbereitung aber gezeigt, dass er durchaus etwas Besonderes hat. Nun muss er geduldig sein und auf seine Chance warten", sagt Schuster und ergänzt: "Im Profi-Fußball gibt es keine Geschenke." Aber durchaus Chancen, es vom Nobody zur Überraschung zu schaffen...

Autor: Thomas Tartemann

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren