Der englische Nationalspieler Shaun Wright-Phillips wird wohl nicht zu Meister Chelsea London wechseln: Dessen Klub Manchester City erteilte trotz einer 27-Millionen-Offerte keine Freigabe.

Wright-Phillips wohl nicht zu Chelsea

bb
15. Juli 2005, 21:20 Uhr

Der englische Nationalspieler Shaun Wright-Phillips wird wohl nicht zu Meister Chelsea London wechseln: Dessen Klub Manchester City erteilte trotz einer 27-Millionen-Offerte keine Freigabe.

Der englische Meister Meister FC Chelsea London hat auf dem Transfermarkt trotz millionenschwerer Offerten offenbar kein Glück. Der Klub des russischen Öl-Milliardärs Roman Abramowitsch will rund 27 Millionen Euro für Stürmer Shaun Wright-Phillips von Liga-Konkurrent Manchester City zahlen. Doch Manchester City lehnte die Offerte ab. "Wir können das Angebot für Shaun Wright-Phillips bestätigen, aber wir wollen ihn halten", ließ der Klub verlauten. Der Marktwert des 23-Jährigen liege bei 33 Millionen Euro.

Wright-Phillips wurde bislang nur mit Chelseas Stadtrivalen FC Arsenal London in Verbindung gebracht. Der Angreifer ist Adoptiv-Sohn des einstigen Arsenal-Stars Ian Wright. Bislang ist Chelsea mit Geboten für Ronaldinho (120 Millionen Euro), Andrej Schewtschenko (85), David Trezeguet (55) und Steven Gerrard (50) gescheitert.

Autor: bb

Kommentieren