Nach der Partie in der Europa-League gegen Krasnodar sagte S04-Manager Christian Heidel über den verletzten Coke:

S04

Ortswechsel - jetzt schuftet Coke vor Ort am Comeback

RS
06. November 2016, 09:55 Uhr
Foto: Screenshot Twitter FC Schalke

Foto: Screenshot Twitter FC Schalke

Nach der Partie in der Europa-League gegen Krasnodar sagte S04-Manager Christian Heidel über den verletzten Coke:

"Er war das erste Mal im Stadion. Er hat eine neue Frisur, ich habe ihn erst gar nicht erkannt." Heidel erklärte auch den Grund für den Besuch: "Coke wird den letzten Teil der Reha auf Schalke absolvieren."

Coke ist also ab sofort in Gelsenkirchen. Der Plan: Der Spanier soll in der Wintervorbereitung wieder voll einsteigen. Coke hatte sich in der Sommervorbereitung eine isolierte Verletzung des hinteren Kreuzbands im rechten Knie zugezogen. Kein Kreuzbandriss - trotzdem bedeutete die Diagnose das Hinrunden-Aus für den Neuzugang.

Jetzt hat der Verein ein erstes kurzes Video gepostet, das zeigt, wie Coke in der Reha in Gelsenkirchen für sein Comeback schuftet.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren