Der TSV Marl-Hüls ist aktuell Tabellenführer in der Oberliga Westfalen und in überragender Form. Die letzten beiden Spiele konnten klar gewonnen werden.

TSV Marl-Hüls

Verein könnte die Regionalliga stemmen

Marc Arnold
31. Oktober 2016, 16:57 Uhr
Foto: Ralf Haselbach

Foto: Ralf Haselbach

Der TSV Marl-Hüls ist aktuell Tabellenführer in der Oberliga Westfalen und in überragender Form. Die letzten beiden Spiele konnten klar gewonnen werden.

Nach dem 7:1-Erfolg gegen Paderborn II konnte die Mannschaft von Michael Schrank am Wochenende mit dem 5:1 gegen Stadtlohn nachlegen. 12:2 Tore in den letzten beiden Spielen, die beste Offensive der Liga und die Tabellenführung, besser geht es eigentlich nicht mehr. Über die bisherigen Leistungen gerät Schrank geradezu ins Schwärmen. "Ich kann nur betonen, dass es sehr sehr gut läuft. Die Mischung aus jungen Eigengewächsen und erfahrenen Leitwölfen hat sich gesucht und gefunden. Was die Jungs abrufen, ist phänomenal. Sie zeigen alles, was man braucht: Moral, Bereitschaft und Leidenschaft!" Vom Saisonziel einstelliger Tabellenplatz will Schrank aber noch nicht abweichen. "Im Frühjahr kann man vielleicht darüber reden, erstmal wollen wir mit aller Macht da oben bleiben. Mittlerweile haben wir auch die Qualität, sodass wir vor keinem Gegner mehr Angst haben müssen."

In den nächsten Wochen kommt es zu zwei Topspielen - gegen Erndtebrück und Hamm. In den Wochen der Wahrheit könnte man sich mit zwei Siegen sogar etwas an der Tabellenspitze absetzen. "Jetzt kommt vielleicht das Spiel gegen den großen Aufstiegsfavoriten aus Erndtebrück. Wir haben bisher gegen Gegner mit Qualität gespielt aber nun geht es gegen die Favoriten und mit denen wollen wir uns jetzt auch gerne messen. Die Spiele kommen für uns genau zum richtigen Zeitpunkt und wir werden mit breiter Brust auftreten."

Aufstieg wäre stemmbar

Ein Aufstieg wäre für die Marl-Hülser laut Schrank auf jeden Fall realisierbar. "Es müsste natürlich einiges angepasst werden. Mit unserem großen Gönner Lothar Gedenk im Rücken, dessen Ziel es langfristig definitiv ist höher zu spielen, könnte der Verein einen Regionalliga-Aufstieg stemmen." Vor allem der finanzielle Part scheint in Marl-Hüls kein Problem darzustellen. Falls Schrank mit seiner jungen Truppe die starken Leistungen weiter durchziehen kann scheint einem zukünftigen Aufstieg eher früher als später nichts im Wege zu stehen.

Autor: Marc Arnold

Mehr zum Thema

Kommentieren