Viel los war am Sonntag in der Bezirksliga 10 Westfalen.

Bezirksliga Bochum

5:5! Altenbochum verspielt 4:1-Führung

Nikolaj Spiegel
31. Oktober 2016, 11:09 Uhr
Foto: Tim Müller

Foto: Tim Müller

Viel los war am Sonntag in der Bezirksliga 10 Westfalen.

SC Weitmar 45 - TuS Harpen 4:0 (1:0)
„Der Sieg ist sicherlich ein bis zwei Tore zu hoch ausgefallen. Harpen hat uns extrem stark unter Druck gesetzt“, sagte Weitmars Trainer Axel Sundermann.

Und in der Tat: Die Gäste begannen sehr offensiv und spielten sich die ersten Torchancen heraus. Pascal Hoffmann und Thomas Jasinski vergaben jedoch knapp. Weitmar präsentierte sich zielsicherer und ging im Gegenzug durch Tobias Kleine Rumberg mit 1:0 in Front. Auch vor dem 2:0 durch Kamil Kokoschka schrammte Harpen nur knapp an einem Torerfolg vorbei: Der Schuss von Florian Kovatsch verfehlte sein Ziel hauchdünn. „Wir waren bis zur 60. Minute das bessere Team. Meine Mannschaft hat sich im Vergleich zur Vorwoche deutlich gesteigert“, sagte Harpens Trainer Thomas Guder. Für die letzten beiden Treffer sorgte Marcel Erdelt, der folgerichtig auch ein Sonderlob Sundermanns erhielt.

SV Phönix Bochum - TuS Hattingen 5:1 (4:1)
„Wir haben taktisch sehr klug agiert und kaum eine Chancen zugelassen“, sagte Phönix-Trainer Marcus Himmerich. Sein Team erlaubte sich lediglich nach dem Führungstreffer eine kleine Nachlässigkeit, zog das Tempo nach dem Ausgleich jedoch schnell wieder an und ging noch vor der Pause mit 4:1 in Führung. Im zweiten Durchgang agierten die Gastgeber nun zwar deutlich defensiver, dennoch gelang noch ein weiterer Treffer zum 5:1.

Sportfreunde Wanne - SW Eppendorf 2:3 (1:1) Hart umkämpfter Sieg für den SW Eppendorf. „Ein riesiges Lob an mein gesamtes Team. Die Jungs haben sich nie aufgegeben“, erklärte SWE-Coach Martin Baß. Nach dem recht frühen 0:1-Rückstand glich Fathi Moukhtari die Partie wieder aus, viel mehr Highlights gab es nicht im ersten Durchgang.

In der zweiten Hälfte kassierte der SWE schließlich den ersten Platzverweis. Wegen Nachtretens musste Luca Verres (glatt Rot) den Platz verlassen. Davon unbeeindruckt gaben sich die Gäste jedoch nicht auf und gingen mit 2:1 in Führung. Auch der Ausgleich nur wenig später und ein erneuter Platzverweis (Gelb-Rot/Tobi Weyers) zwang Eppendorf nicht in die Knie, im Gegenteil: Kurz vor Schluss zog Stanislav Pimkin von der Mittellinie ab und erzielte so den sehenswerten Siegtreffer - und das in doppelter Unterzahl.

BV Herne-Süd - FC Altenbochum 5:5 (1:3)
„Ein Sieg wäre verdient gewesen, dennoch sind wir zufrieden“, sagte der Sportliche Leiter der Gäste, Frank von der Heide. Sein Team lag bereits mit 4:1 in Front, ließ dann nach und fing sich drei Gegentreffer. Zwar traf Rene Püschel in der Nachspielzeit zum 5:4, mit dem Schlusspfiff gelang Herne jedoch noch der Ausgleich.

FC Vorwärts Kornharpen - SV Fortuna Herne 0:4 (0:2)
Weitere Pleite für Vorwärts. „Es war aber deutlich besser als in der letzten Woche. Ich kann meinen Jungs keine Vorwürfe machen“, sagte Kornharpens Trainer Marcell Halstrick, dessen Team in der Vorwoche mit 0:9 untergegangen war. Die Fortuna ist nun neuer Spitzenreiter.

Autor: Nikolaj Spiegel

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren