Als Thomas Falkowski die Fußballschuhe noch selbst schnürte, war er bei den Gegnern als knallharter Abwehrchef  gefürchtet.

SC Hassel

Falkowski-Elf baut Erfolgsserie aus

we
31. Oktober 2016, 05:07 Uhr
Foto: Heinrich Jung

Foto: Heinrich Jung

Als Thomas Falkowski die Fußballschuhe noch selbst schnürte, war er bei den Gegnern als knallharter Abwehrchef gefürchtet.

Seit zwei Jahren ist der 33-Jährige Trainer beim Oberligisten SC Hassel. Er weiß: „Die Basis zum Erfolg ist die Defensivarbeit.“ Und die stimmte am Sonntag beim 1:0-Sieg bei der U23 des SC Paderborn wieder. „Wir standen sehr kompakt und haben sehr gut als Mannschaft gegen den Ball gearbeitet. So stelle ich mir das vor“, sagte Falkowski.

In der Anfangsviertelstunde spielte der SC Hassel sogar richtig guten Fußball. Anschließend fand der Tabellenvorletzte aus Paderborn aber immer besser ins Spiel. Torhüter Cedric Drobe, der angeschlagen ins Spiel ging, parierte zweimal richtig gut. Falkowski reagierte und stellte sein System in der Halbzeit von 4-3-3 auf 4-3-2-1 um. Eine Maßnahme, die Wirkung zeigte. Denn die Hasseler spielten in der Anfangsviertelstunde der zweiten Hälfte richtig gut. Das Tor des Tages fiel fünf Minuten nach dem Seitenwechsel. Kevin Rudolph spielte den Ball quer auf Sandro Poch, der im Strafraum nur noch per Foul gestoppt werden konnte. Kevin Rudolph trat an und verwandelte sicher. Als die Paderborner in der Schlussphase alles nach vorne warfen, ergaben sich für die Hasseler Räume. Einige gute Konterchancen ließ der Sportclub ungenutzt.
Der Sieg in Paderborn war der dritte in Folge. Es war das dritte Spiel in Folge, in dem Hassel ohne Gegentor blieb.

Autor: we

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren