Der 0:3-Heimpleite der Spielvereinigung Schonnebeck gegen den  Düsseldorf-West folgte das Pokallos Rot-Weiss Essen unter der Woche als Stimmungsaufheller.

SpVg Schonnebeck

RWE muss wieder aus den Köpfen

we
28. Oktober 2016, 21:07 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Der 0:3-Heimpleite der Spielvereinigung Schonnebeck gegen den Düsseldorf-West folgte das Pokallos Rot-Weiss Essen unter der Woche als Stimmungsaufheller.

„Das muss aber wieder aus den Köpfen raus, wir sollten schnell den Hebel umlegen, mit drei Niederlagen ins Pokalspiel zu gehen wäre nicht so toll“, mahnt Trainer Dirk Tönnies. Gegner Hilden ist gut in der Spur und besonders in der Offensive stark.

Außerdem wäre da noch die 0:5-Rechnung aus dem Vorjahr zu begleichen, die noch an den Gästen nagt. Da trifft es sich gut, dass mit Kevin Barra und Arian Reimann (Sperre) wieder wichtiges Stammpersonal voll einsetzbar ist. „Wir werden auf dem kleinen Kunstrasen unser Heil in der Offensive suchen und die passive Phase beenden“, verspricht Tönnies.

Autor: we

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren