Vor dem DFB-Pokalspiel beim Fußball-Zweitligisten 1. FC Nürnberg (Mittwoch, 20.45 Uhr) stehen beim FC Schalke 04 nicht alle Profis zur Verfügung.

Schalke

Zwei Profis bereiten vor Nürnberg-Spiel Sorgen

Thomas Tartemann
25. Oktober 2016, 16:04 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Vor dem DFB-Pokalspiel beim Fußball-Zweitligisten 1. FC Nürnberg (Mittwoch, 20.45 Uhr) stehen beim FC Schalke 04 nicht alle Profis zur Verfügung.

Zwar hat Eric Maxim Choupo-Moting nach seiner Kniereizung, die ihn zuletzt die Spiele in Krasnodar (1:0) und gegen Mainz (3:0) gekostet hat, wieder beschwerdefrei trainiert. Dafür mussten aber Mittelfeld-Antreiber Leon Goretzka und Außenverteidiger Sead Kolasinac zuletzt etwas kürzer treten. Trainer Markus Weinzierl: „Beide haben im letzten Spiel gegen Mainz einen Schlag abbekommen. Kleine Wehwehchen vom Sonntag gibt es immer, wenn es intensiv ist.“

Da Weinzierl grundsätzlich kein Risiko eingeht, weil er in seinem laufintensiven System komplett fitte Kräfte benötigt, wäre es keine Überraschung, wenn Kolasinac sowie Goretzka eine Verschnaufpause im Pokal einlegen. Ähnlich war Weinzierl bereits bei Nabil Bentaleb verfahren, der wegen leichter Blessuren in der Euro League geschont wurde, dann aber komplett hergestellt eine überragende Leistung gegen Mainz zeigte. Für die Königsblauen ist die Partie in Nürnberg ein wichtiges Spiel. Offensivkraft Max Meyer bezeichnet den Wettbewerb als „schnellsten Weg nach Europa.“

Autor: Thomas Tartemann

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren