Die Situation bei den Schwarz-Weißen ist aktuell wahrscheinlich brisanter denn je. Man steht nur noch auf Rang 14, punktgleich mit dem TV Jahn Hiesfeld auf dem ersten Abstiegsplatz.

ETB

Mit Vollgas in die Abwärtsspirale

Marc Arnold
24. Oktober 2016, 17:30 Uhr
Foto: Michael Gohl

Foto: Michael Gohl

Die Situation bei den Schwarz-Weißen ist aktuell wahrscheinlich brisanter denn je. Man steht nur noch auf Rang 14, punktgleich mit dem TV Jahn Hiesfeld auf dem ersten Abstiegsplatz.

Nach der Niederlage in Düsseldorf verlor die Elf von Trainer Damian Apfeld am Wochenende erneut mit 1:3, diesmal gegen den VfB Hilden. Zunächst gingen die Essener in Führung, gerieten aber in der 40. Spielminute durch einen Doppelschlag von Stefan Schaumburg unglücklich in Rückstand. Schaumburg sorgte in der zweiten Halbzeit dann mit seinem Hattrick noch für den Endstand. ETB-Trainer Apfeld gab zum Spiel zu verstehen: "Der Doppelschlag war klar ausschlaggebend für den Rest des Spiels. Bis zur 40. Minute ist nicht viel passiert, da haben wir unser System gut umgesetzt und dem Gegner keine Möglichkeiten gegeben. Vor dem 1:1 geht ein klares Stürmerfoul voraus und beim 1:2 machen wir dann wieder eine Reihe taktischer, individueller Fehler. Dann spielen wir aber mal wieder keine gute zweite Hälfte. Uns fehlt da auch einfach das Selbstvertrauen um nochmal ins Spiel zurückzukommen."

Vor den nächsten Wochen will Apfeld vor allem an der mentalen Stärke arbeiten. "Wir müssen gucken dass wir auch mal über 90 Minuten ein gutes Spiel abliefern. In den kommenden Spielen müssen wir einfach irgendwie punkten." Dies dürfte allerdings nicht besonders einfach werden. in den nächsten drei Wochen spielt man gegen den Zweiten aus Velbert, den Dritten Schonnebeck und den Vierten Krefeld-Fischeln. Zwei dieser Partien werden Heimspiele sein, fraglich ob dies den zu Hause noch sieglosen Essenern entgegenkommt.

Was den Essenern jedoch Mut machen kann, ist das noch immer ausstehende Nachholspiel gegen den TSV Meerbusch und die sich entspannende Verletztensituation. In der kommenden Woche werden die Leistungsträger Fabio La Monica und Sebastian Michalsky in das Mannschaftstraining zurückkehren. Beide sollen jedoch langsam wieder herangeführt werden um das Risiko einer erneuten Verletzung zu minimieren.

Autor: Marc Arnold

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren